Scum - Grausiges Update: Maske aus Menschenhaut & Suizid-Animationen

Gamepires bringt mit dem neuesten Patch für das Survival-Rollenspiel Scum zwei Features ins Spiel, die einen bitteren Beigeschmack hinterlassen.

von Christian Just,
01.10.2018 14:55 Uhr

Grausig: Diese Maske aus Menschenhaut kann jeder Spieler in Scum selbst herstellen.Grausig: Diese Maske aus Menschenhaut kann jeder Spieler in Scum selbst herstellen.

Das aktuelle Update für das Survivalspiel Scum lotet die Grenzen des guten Geschmacks weiter aus. Neue Inhalte umfassen unter anderem eine Maske aus Menschenhaut, die jeder selbst herstellen kann, nachdem er besiegte Gegner gehäutet hat.

Ein Feature, mit dem schon das große Vorbild DayZ durch den respektlosen Umgang mit einem ernsten Thema auffiel, kommt nun auch in Scum: Spielfigur-Animationen für Selbsttötungen. Wer sich im Spiel umbringt, um beispielsweise an einer anderen Stelle neu zu spawnen, sieht jetzt passende Bewegungen.

Unbewaffnete Spieler greifen sich an den Mikrochip am Hinterkopf und versuchen, ihn zu entfernen, woraufhin er explodiert. Warum dieses Feature nach Meinung von Johannes in einem Spiel nichts verloren hat, lest ihr in seiner Kolumne zum Thema am Beispiel DayZ.

Wir haben den Kommentarbereich unter dieser Meldung gesperrt, da wir die Diskussion zu dem Suzid-Feature auf einen Artikel beschränken wollen. Wenn ihr euch zu dem Thema äußern möchtet, kommt ihr hier zu Christians Kolumne zu Scum.

Hallo, dort lang, Stinkefinger

Des Weiteren bringt Entwickler Gamepires Gesten ins Spiel, die ihr über das Aktionsrad auf der Tab-Taste auswählen und ausführen könnt. Dazu gehören neben den klassischen Gruß-, Drohungs- und Aufgabe-Gesten auch Beleidigungen wie der ausgestreckte Mittelfinger. Im Bild unten könnt ihr euch alle sechs Gesten anschauen:

Scum bringt Gesten als nonverbales Kommunikationsmittel.Scum bringt Gesten als nonverbales Kommunikationsmittel.

Scum bekommt Höhlen & Selbstbauwaffen

Zudem wurden laut Steam-Post »30 Höhlen auf der Insel hinzugefügt«, die Spielern neue Möglichkeiten geben, sich häuslich einzurichten und zu verstecken. Auch bei Regen, der ab einem späteren Zeitpunkt wegen der nassen Klamotten zu Krankheiten führt, könnt ihr in einer Höhle Unterschlupf suchen.

Da es in Höhlen dunkel ist und ein Lagerfeuer andere Spieler anlocken kann, schafft Gamepires mit einem weiteren Gadget Abhilfe: In Gebieten mit Militärloot findet ihr ab sofort ein neues Nachtsichtgerät zum auf den Kopf schnallen.

Munition gefunden, aber zu ängstlich für das Airfield? Zwei selbst herstellbare improvisierte Waffen halten in Scum Einzug:

  • Improvisierte Pistole: Kann mit dem Anfänger-Survivalskill hergestellt werden und verschießt .50er AE-Munition.
  • Improvisierte Schrotflinte: Herstellung benötigt den Könner-Survivalskill. Verschießt 12er-Kaliber Schrotmunition.

Die Entwickler geben außerdem bekannt, dass die goldene Desert Eagle trotz Ablauf der entsprechenden Aktion wegen ihrer Beliebtheit weiterhin im Spiel bleibt. Sie fällt in die seltenste Loot-Kategorie in Scum, in der sie derzeit das einzige Item ist.

Neben den obligatorischen Bug Fixes bringt Update 0.1.17.9119 Client-Optimierungen bei den Detaillevel-Einstellungen an einigen Hotspots der Spielwelt wie dem Airfield und dem Gefängnis. Dadurch sollen Gebäude auch aus der Ferne als solche zu erkennen sein und andere Spieler beim Blick durch ein Zielfernrohr nicht mehr in der Luft schwebend erscheinen.

Quelle: Steam

SCUM - Trailer stimmt auf den Early-Access-Release im August ein 1:18 SCUM - Trailer stimmt auf den Early-Access-Release im August ein

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen