Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1

Slasher's Keep im Test: Es wäre echt schade, wenn DAS übersehen wird

Es ist bunt, lustig - und wirklich anspruchsvoll: Der Steam-Geheimtipp Slasher's Keeper macht die Flucht aus einem Kerker zum spannenden Abenteuer.

von Dom Schott,
30.12.2020 05:00 Uhr

  • Auf Steam gesichtet: Slasher's Keep ist ein Geheimtipp für Fans von Dungeon Crawlern wie Legend of Grimrock mit einem Spritzer Dark-Messiah-Kampfsystem.
  • Das Rollenspiel nutzt Roguelike-Elemente, um langfristig zu fesseln. Reicht das aus, damit Slasher's Keep im Test eine hohe Wertung einfährt?
  • Die User-Reviews auf Steam sind hervorragend, aber unser Tester blickt tiefer: Warum solltet ihr euch dieses Spiel auf keinen Fall entgehen lassen?

Slasher's Keep im Test: Dieses kleine Rollenspiel aus dem Jahr 2020 solltet ihr euch merken! Slasher's Keep im Test: Dieses kleine Rollenspiel aus dem Jahr 2020 solltet ihr euch merken!

Dungeon-Crawler gibt es viele, Roguelikes sogar noch mehr - und trotzdem ist Slasher's Keep, das diese beiden Genres miteinander verbindet, etwas ganz Besonderes. Denn hinter der bunten Fassade stürmt euch ein forderndes Spiel entgegen, das bis in die letzte Ecke seiner verschachtelten Level genauestens durchdacht ist und sich nur selten, wirklich selten einen Patzer erlaubt.

Aber Slasher's Keep ist weder so bekannt wie Cyberpunk 2077 noch so erfolgreich wie Skyrim - und das ist schade! Wenn ihr also zum Ende des Jahres noch auf der Suche nach einem eher ungewöhnlichen Rollenspiel light seid, dann gebt diesem Steam-Geheimtipp eine Chance. Warum er die verdient hat, klären wir im kurz-knackigen Test.

Der Autor
Dom Schott schreibt normalerweise tiefgehende Reportagen für GameStar Plus. Seine Spezialität ist es, kleine Entwicklerstudios und engagierte Fans ausfindig zu machen und Geschichten über sie und die Spiele, die sie bewegen, zu erzählen. Aber im November meldete sich Dom mit einer ungewöhnlichen Bitte: »Hey, dieses Kleinod hier, das muss ich unbedingt für euch testen, einfach damit mehr Leute davon erfahren!« Ok, Dom, dann erzähl mal!

In den teils hektischen Kämpfen von Slasher's Keep ist der Item-Beutel euer wichtigster Gehilfe: Mit ihm stoßt ihr Gegner in tödliche Fallen und erledigt sie so augenblicklich. In den teils hektischen Kämpfen von Slasher's Keep ist der Item-Beutel euer wichtigster Gehilfe: Mit ihm stoßt ihr Gegner in tödliche Fallen und erledigt sie so augenblicklich.

Humor, der nicht nervt

Die Essenz von Slasher's Keep ist schnell erklärt: Ihr erwacht als namenloser Held oder Heldin in einem Kerker, unbewaffnet und bis auf die Unterwäsche entkleidet. In den kommenden Spielstunden müsst euch nun in der Ego-Perspektive durch zehn Stockwerke kämpfen, um eurem Gefängnis zu entkommen.

Jedes dieser Stockwerke ist zufallsgeneriert und mit unterschiedlichsten Monstern und Fallen, aber auch reichlich Loot gefüllt - alles ganz im Stil klassischer Fantasy-Klischees, von den Riesenspinnen bis zum Feuerschwert. Und wenn ihr sterbt, beginnt ihr wieder ganz von vorne.

Wer mit Roguelikes vertraut ist, wird von diesem Konzept alles andere als überrascht sein. Aber natürlich steckt in Slasher's Keep noch mehr als das: Eine ganze Reihe charmanter und kluger Ideen machen aus diesem Abenteuer einen spielenswerten Sonderling.