Star Citizen kann den nächsten Livestream nicht ohne euch machen

Wenn ihr schon immer einmal Fragen zur Welt von Star Citizen hattet, dann habt ihr jetzt die Chance, diese dem Entwickler zu stellen.

von Mathias Dietrich,
07.04.2020 09:55 Uhr

Bereits vor Spielbeginn passierte in der Welt von Star Citizen so einiges. Bereits vor Spielbeginn passierte in der Welt von Star Citizen so einiges.

Auch wenn man es Star Citizen derzeit vielleicht nicht ansieht, besitzt es eine äußerst umfangreiche Hintergrundgeschichte, die viele Jahrhunderte fiktiver Geschichte umspannt. Dass es zu dieser viele Fragen gibt, ist dem Entwickler bewusst. Deshalb bittet Cloud Imperium Games darum, dass ihr diese einfach im Forum stellt.

Am Freitag, den 10. April 2020 wird das »Narrative und Lore Team« dann die beliebtesten Fragen aufgreifen und im Livestream auf Twitch beantworten. Dieser Stream wird sich also voll und ganz um die Fans und vor allem darum drehen, was sie über die Welt von Star Citizen in Erfahrung bringen wollen.

Damit eure Frage die Chance hat, beantwortet zu werden, müsst ihr euch allerdings an ein paar ganz einfache Regeln halten:

  • Ihr dürft nur eine Frage pro Post stellen
  • Die darf sich an keinen bestimmten Entwickler richten
  • Eine gestellte Frage darf nicht nachträglich editiert werden
  • Sie muss in ganz simpler Textform gestellt werden. Formatierungen oder Bilder sind nicht erlaubt.
  • Keine Fragen, die sich um die Post-Release-Zeit des Spiels drehen
  • Keine Fragen über die Veröffentlichung bestimmter Features

Was passiert im Universum von Star Citizen?

Schon in der Vergangenheit sprach der Entwickler viel über die Hintergrundgeschichte. Und das nicht zu wenig. Die Story beginnt weit vor den Ereignissen des Spiels, mit der Entwicklung des Quantenantriebs und der Terraforming-Technologie im Jahr 2075 von Star Citizen.

Weitere wichtige Ereignisse waren die Lüge um den ersten Kontakt mit außerirdischen Lebensformen, ein interstellarer Konflikt nach der Begegnung mit den Tevarin, das Auftauchen der feindlichen Vanduul und Rebellionen gegen die Messer-Dynastie des menschlichen Imperiums. Die bisherige Geschichte haben wir bereits in einer siebenteiligen Videoreihe zusammengefasst.

Doch die Hintergrundgeschichte geht weit über einfache Story-Ereignisse hinaus. So stellte das Team auf der jährlichen Citizencon gar ganze Grammatiken zu den Alien-Sprachen von Star Citizen vor, in denen auf kleine Details wie das Zeitempfinden der einzelnen Spezies eingegangen wird. Um diesen Umfang zu erreichen, arbeitet das Team mit dem Linguisten Britton Watkins zusammen. Der ist besonders für seine Arbeit im Bereich der »Conlangs« - also Fantasiesprachen - bekannt.

Sieben Jahre Star Citizen und kein Ende: Historie von den Anfängen bis heute   58     21

Mehr zum Thema

Sieben Jahre Star Citizen und kein Ende: Historie von den Anfängen bis heute

Wie steht es um die Entwicklung des Spiels?

Während der Multiplayer-Modus von Star Citizen weiterhin alle drei Monate ein Update erhält, ist der Stand der Squadron 42 genannten Singleplayer-Kampagne weitestgehend unbekannt. Erst Mitte März 2020 erklärte das Team, dass sie eine neue Methode finden müssen, den Arbeitsfortschritt für die Allgemeinheit zu visualisieren.

Als nächstes soll erst einmal Alpha 3.9 erscheinen. Die wird bereits von der Evocati-Testgruppe angespielt und Features bieten wie waffenlosen Nahkampf. Auch die derzeitige Situation um den Coronavirus soll sich nicht großartig auf den Releasetermin auswirken. Allerdings verschob der Entwickler Cloud Imperium Games eine Mission, in der ihr eine Idris-Fregatte zerstören müsst, da sich der Kampf »nicht gut genug« anfühlte.

zu den Kommentaren (149)

Kommentare(149)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen