Star Wars: Kaum zu glauben, dass dieses Klonkriege-Spiel von einem Fan kommt

Ein kleines Team arbeitet seit ein paar Jahren an einem eigenen Star-Wars-Actionspiel, das schon jetzt hervorragend aussieht, aber noch einen weiten Weg vor sich hat.

von Fabiano Uslenghi,
18.08.2020 12:26 Uhr

Star Wars Redemption ist eigentlich nur ein Fan-Projekt, sieht aber schon jetzt extrem hochwertig aus und orientiert sich optisch an der Clone-Wars-Serie. Star Wars Redemption ist eigentlich nur ein Fan-Projekt, sieht aber schon jetzt extrem hochwertig aus und orientiert sich optisch an der Clone-Wars-Serie.

Nach 12 Filmen, dutzenden Romanen, Comics und Videospielen gibt es kaum größere fiktive Universen als das von Star Wars. Trotzdem reizen gerade Videospiele die schiere Masse an unterschiedlichen Epochen und Szenarien selten aus. Auch zu den Klonkriegen aus der Prequel-Trilogie gibt es nur sehr wenig Star-Wars-Spiele (mit Republic Commando aber zumindest eines der besten).

Bei einem Franchise dieser gewaltigen Größe überrascht es da nicht, dass die Fans dann einfach selbst aktiv werden. Was aber dann doch erstaunt, wie ein kleines Team ein Spiel wie Star Wars Redemption hervorbringen kann.

Dabei handelt es sich um ein inoffizielles Action-Spiel, das hauptsächlich von einer Person mit ein wenig Hilfe zusammengebaut wird. Das Ergebnis kann sich in diesem frühen Entwicklungsstadium bereits sehen lassen:

Link zum YouTube-Inhalt

Was für ein Spiel ist Star Wars Redemption?

Wie in dem ersten Gameplay-Video zu erkennen, wird Star Wars Redemption ein 3D-Action-Adventure. Die Lichtschwertschwingende Heldin heißt Mevenn und soll nicht nur eine Schülerin sein, wie etwa Cal Kestis in Star Wars: Fallen Order, sondern eine vollständig ausgebildete Jedi-Meisterin.

Wenn ihr euch fragt, ob es sich bei den schwebenden Lichtschwertern um einen Bug handelt: Nein. Tatsächlich sind die Animationen so beabsichtigt. Mevenn führt ihre Doppelklinge hauptsächlich mithilfe der Macht. Damit will Projektleiter Etienne Beschet ungewöhnliche Kampfanimationen choreographieren, die sich stark von dem unterscheiden, was wir bisher aus anderen Jedi-Spiele wie eben Fallen Order oder auch Jedi Knight kennen.

Das Spiel entsteht in der Unreal Engine 4 und für die Animationen greift der Entwickler auf ein Tool namens Akeytsu zurück. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Optisch erinnert das alles extrem an den Look der beliebten Clone-Wars-Serie.

Star Wars Bad Batch: Neue Serie setzt Clone Wars fort   95     9

Mehr zum Thema

Star Wars Bad Batch: Neue Serie setzt Clone Wars fort

Raumschlachten: Jedi im Cockpit

Allerdings soll es in Star Wars Redemption nicht nur Duelle auf diversen Planetenoberflächen geben. Neben dem Kampf mit dem Lichtschwert ist Mevenn auch eine sehr begabte Pilotin. Nicht ungewöhnlich für Machtbegabte. Dieses Talent sollen wir in Star Wars Redemption in ausgewachsenen Weltraumschlachten ausleben können.

Diese Feuergefechte im All erinnern sehr stark an die Raumschlachten aus Star Wars: Battlefront 2 (das ursprüngliche Battlefront 2 von 2005). Wie damals, könnt ihr in den gewaltigen Venator Sternenzerstörern herumlaufen und startet euren Flug nahtlos vom Hangar aus. Wie das aussieht, zeigt euch der Youtube EcksToo, der ein ausführliches Gespräch mit Entwickler Etienne geführt hat:

Link zum YouTube-Inhalt

(Wann) erscheint Star Wars Redemption?

Einen Release-Termin hat das Projekt noch nicht. Etienne arbeitet bereits seit 2016 daran und macht sichtlich Fortschritte. Allerdings hat er bereits einmal angekündigt, das Projekt zu begraben. Seit dem ist er jedoch wieder zurückgerudert und hat die Arbeit nach einer Pause wieder aufgenommen.

Trotzdem besteht natürlich die Gefahr, dass Redemption niemals das Licht der Galaxis erblickt. Lizenzinhaber Disney und EA haben bekanntlich ein sehr genaues Auge darauf, wenn unautorisierte Projekte mit der milliardenschweren Star-Wars-Lizenz irgendwo auftauchen.

Eines der prominentesten Beispiele war ein von Fans weiterentwickeltes Star Wars: Battlefront 3, aus dem nach einem Unterlassungsbescheid schließlich der Sci-Fi-Shooter Galaxy in Turmoil wurde. Bislang gibt es jedoch noch keine Berichte über mögliche Briefe von Anwälten des Mäuse-Konzerns.

zu den Kommentaren (40)

Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.