Star Wars - Titel, Story und Regisseur des Solofilms von Obi-Wan Kenobi sollen bereits feststehen

Es gibt neue Details und Gerüchte zum Star-Wars-Film rund um Obi-Wan Kenobi. Angeblich soll die Geschichte parallel zu der von Rogue One spielen.

von Michael Herold,
21.05.2018 12:44 Uhr

Ob Ewan McGregor wohl noch einmal in die Rolle des Obi-Wan Kenobi schlüpfen darf?Ob Ewan McGregor wohl noch einmal in die Rolle des Obi-Wan Kenobi schlüpfen darf?

Seit Jahren gibt es Gerüchte um einen möglichen Star-Wars-Solofilm rund um den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi. Offiziell hat Disney zwar noch immer nicht bestätigt, dass ein solcher Film in Arbeit ist, doch die Hinweise verdichten sich immer mehr. Die amerikanische Boulevard-Webseite TMZ behauptet nun sogar, bereits den Titel, den Regisseur und die Story vom Kenobi-Soloabenteuer zu kennen.

Angeblich soll der Titel »Obi-Wan: A Star Wars Story« lauten. Ein recht naheliegender Name, schließlich kommt diese Woche auch »Solo: A Star Wars Story« in die Kinos, in dem wir die Vorgeschichte des jungen Han Solo zu sehen bekommen. Ende 2016 erschien zudem »Rogue One: A Star Wars Story« und zeigte uns, wie die Rebellen unmittelbar vor Episode 4 die Pläne des Todessterns erlangt haben. Star-Wars-Stories gab es also schon zuvor.

Passend dazu: Die ersten Kritiken von »Solo« sehen eher durchwachsen aus

Story soll auf Tatooine spielen

Und Apropos Rogue One: TMZ zufolge soll der Kenobi-Solofilm wohl beinahe zur selben Zeit wie die Spionage-Geschichte spielen, sprich unmittelbar vor den Geschehnissen von Episode 4: Eine neue Hoffnung.

Die Story des Obi-Wan-Films spielt laut TMZ auf dem Wüstenplaneten Tatooine, wo der gealterte Jedi-Meister Kenobi über den jungen Luke Skywalker wacht. Ein wenig Action solle dann aufkommen, weil sich Feuchtfarmer mit Sandleuten anlegen, die von einem fiesen Kriegshäuptling angeführt werden. Obwohl Obi-Wan sich eigentlich bedeckt halten will, würde er wohl noch einmal die Macht auspacken und sich in den Konflikt einmischen.

Wurde Star Wars im Weltraum gedreht? - Google halt! 7:19 Wurde Star Wars im Weltraum gedreht? - Google halt!

Wie die Website Slashfilm anmerkt, stammt diese Handlung jedoch eins zu eins aus dem 2013 erschienen Buch »Kenobi« vom Autor John Jackson Miller. Das kann nun entweder bedeuten, dass die angebliche Story einfach geklaut und deswegen falsch ist. Oder aber, dass sich Disney (genau wie beim Han-Solo-Film) mal wieder eine bereits existierende Geschichte als Vorlage für einen Film nimmt.

Regisseur wohl klar, Hauptdarsteller noch nicht

Die Regie des Obi-Wan-Films soll laut TMZ offenbar Stephen Daldry übernehmen. Der Brite dürfte am ehesten bekannt sein für seine Filme wie »Der Vorleser« oder »Billy Elliot - I Will Dance«. Neu sind die Gerüchte nicht, denn vor knapp einem Jahr schon wurde der Filmemacher erstmals für die Regie des Films ins Gespräch gebracht. Offiziell bestätigt ist es bisher noch nicht.

Auch ob Ewan McGregor erneut die Jedi-Robe überwirft und wie schon in der Prequel-Trilogie Obi-Wan spielt, ist noch nicht bestätigt. Immerhin hat der inzwischen 47-Jährige McGregor bereits mehrfach beteuert, dass er großes Interesse daran hätte, noch einmal ein Jedi sein zu dürfen.

Alle Infos von TMZ sind wie gesagt bloße Gerüchte und noch nicht von Disney bestätigt. Bedenkt also, dass es durchaus passieren kann, dass wir überhaupt keinen Kenobi-Film zu sehen bekommen. Möge die Macht mit euch sein.

Mehr zu Star Wars: Obi-Wan-Film soll angeblich schon 2019 in Produktion gehen

Solo: A Star Wars Story - Coole Video-Tour durch den Millennium Falken mit Donald Glover 1:30 Solo: A Star Wars Story - Coole Video-Tour durch den Millennium Falken mit Donald Glover


Kommentare(81)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen