Starlink: Battle for Atlas bald für den PC - Weltraum-Spiel erscheint noch diesen April ohne Spielzeugschiffe

Starlink: Battle for Atlas erscheint ganz ohne Spielzeugzubehör noch in diesem Monat für den PC. Neue Inhalte gibt es nur noch als Downloadable Content.

von Mathias Dietrich,
26.04.2019 09:30 Uhr

Starlink: Battle for Atlas - Trailer zum »Crimson Moon«-Update zeigt Kämpfe gegen Mechs 2:00 Starlink: Battle for Atlas - Trailer zum »Crimson Moon«-Update zeigt Kämpfe gegen Mechs

Ubisofts Weltraum-Shooter im Starfox-Stil namens Starlink: Battle for Atlas erscheint bereits am 30. April für den PC. Zusammen mit der PC-Veröffentlichung erfolgt zudem ein Soft-Relaunch auf den Konsolen, auf denen der Titel bereits im Oktober 2018 erschien.

Auf dem PC wird das Spiel zusammen mit der kostenlosen Erweiterung »Crimson Moon« erscheinen. Die bringt neben neuen Piloten auch zusätzliche Aktivitäten wie zum Beispiel das Outlaw Racing ins Spiel. Einen Überblick gibt euch der Trailer zu Beginn dieser News. Doch Achtung: Die Starfox-Inhalte sind der Switch-Version vorbehalten.

Was ist Starlink überhaupt? Ubisofts neues Werk ist ein so genanntes Toys-to-Life-Game. Das bedeutet, dass ihr eine Reihe von Plastik-Raumschiffen oder Piloten-Figuren an den Controller anschließt, um so Zugriff auf diese im Spiel zu bekommen. Auch die Modifikation der Raumschiffe funktionierte so: An das Spielzeug rangesteckte Waffen habt ihr im Spiel bekommen.

Die Geschichte des Spiels behandelt den Kampf gegen die »Forgotten Legion« und deren Anführer Grax. Um deren Invasion abzuwehren, kämpft ihr nicht nur im Weltall selbst, sondern auch auf den Planeten des Atlas-Systems. Der Übergang zwischen Planeten und Weltraum ist zudem so nahtlos wie zum Beispiel in No Man's Sky.

Ubisofts Kostenfalle namens Starlink - Video: Spaßige Weltraum-Action, fiese Preis-Politik 15:06 Ubisofts Kostenfalle namens Starlink - Video: Spaßige Weltraum-Action, fiese Preis-Politik

Auf dem PC ohne Spielzeugschiffe. Die Besonderheit, Spielzeugraumschiffe mit eurem Controller zu verbinden, entfällt mit dem neuen Update und damit auch der PC-Version. Die jetzt entfernten versteckten Kosten waren für unsere Kollegen der GamePro gar Grund genug, das Spiel im Test abzuwerten.

Neue Schiffe und Piloten als DLC. Was hingegen bleibt, ist der DLC. Der existierte bereits zuvor als kostengünstigere Alternative, um neue Schiffe, Piloten sowie neue Ausrüstung zu erhalten. Die einzelnen Packs kosten jeweils 15 Euro.

Auf dem PC erscheint Starlink: Battle for Atlas nicht nur im hauseigenen Uplay Store, sondern auch auf Steam. Das ist ein wenig unerwartet, da Ubisoft seine letzten Spiele - namentlich The Division 2 und Anno 1800 - neben dem eigenen Store nur bei Epic anbietet.

GameStar-Podcast - Folge 45: Die besten und schlechtesten DLCs und was sie ausmacht

Starlink: Battle for Atlas - Screenshots ansehen


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen