Steam: Herbst-Sale war der bisher größte, woher kommt das?

2020 lohnte sich für Valve. Der Herbst-Sale auf Steam war der bisher größte, den der Betreiber der Plattform je hatte.

von Mathias Dietrich,
21.12.2020 11:20 Uhr

Der Herbst war für Steam sehr erfolgreich. Der Herbst war für Steam sehr erfolgreich.

Steam lockt regelmäßig mit Sales voller günstiger Spiele-Angebote - Halloween-, Herbst-, Winter-, Frühlings- und Sommer-Sale gehen mittlerweile fast direkt ineinander über. Klingt nach Schnäppchen-Einheitsbrei, besonders der Herbst-Sale 2020 sticht aber hervor. Denn wie Valve angibt, war es der bisher größte. Der Betreiber der Online-Plattform nutzt diese Ansage und gibt ein paar Einblicke in die Hintergründe.

Was machte den Herbst-Sale 2020 so groß?

Die Aussage »größter Sale bisher« basiert laut Valve auf den Einnahmen für die Entwickler und Publisher. Bei der Veranstaltung konnten sie mehr Gewinn verbuchen, als bei jedem anderem Sale zuvor. Was gleichermaßen auch wieder bedeutet, dass die Spieler so viel Geld wie nie zuvor investierten.

Wie kommt es dazu? Steam verzeichnet einen steten Anstieg seiner Nutzer. Der war gerade im Jahr 2020 außergewöhnlich. Ein Grund dafür dürfte vor allem die Corona-Pandemie gewesen sein. Durch den Lockdown in vielen Ländern widmeten sich wohl mehr Menschen als je zuvor dem Hobby, dem man ganz einfach aus den eigenen vier Wänden heraus nachgehen kann.

Aktuell kommt neben dem Lockdown auch die Vorweihnachtszeit dazu, in der viele ohnehin mehr Zeit zuhause und vorm PC verbringen. Das sorgte für einen neuen Rekord bei den Spielerzahlen:

Steam hat bald 25 Millionen gleichzeitig aktive Nutzer   74     8

Mehr zum Thema

Steam hat bald 25 Millionen gleichzeitig aktive Nutzer

So viele Nutzer kauften ein Spiel: Wie Valve erklärt, tätigten über den Zeitraum des Herbst-Events hinweg beinahe eine Million Spieler eine Transaktion über Steam. Dazu zählen nicht nur Spielkäufe selbst, sondern auch Mikrotransaktionen. Wie der Betreiber weiter bekannt gibt, handelt es sich dabei um einen Anstieg von 33 Prozent im Vergleich zum selben Zeitraum im Jahr 2019.

Hohe Nutzerzahlen: Das spiegelt sich auch in den Zahlen der eingeloggten Nutzer wieder. Mit 24 Millionen schlug man die Bestzeit des Herbst-Sales 2019 um ungefähr sieben Millionen Spieler.

Mit diesen Zahlen ist es nicht verwunderlich, wenn manch Spieler mittlerweile gar eine beachtliche Bibliothek angesammelt hat. Doch was passiert mit dieser nach unserer Zeit auf dieser Welt? Im Plus-Report gehen wir der Frage auf den Grund, ob ihr eure Steam-Bibliothek vererben könnt:

»Kann ich meine Steam-Bibliothek eigentlich vererben?«   48     36

Mehr zum Thema

»Kann ich meine Steam-Bibliothek eigentlich vererben?«

Wie finden die Käufer neue Spiele?

Valve hat sich auch genauer angeschaut, wie erfolgreich konkrete Spiele im Sale waren. Dabei ist es für den Betreiber von Steam auch wichtig zukünftig noch besser dafür zu sorgen, dass Spieler für sich passende Spiele leichter finden.

Mehr Erfolg für Alle: Die meisten Spiele verzeichneten Valve zufolge so einen Anstieg ihrer Einnahmen im Vergleich zum Herbst-Sale 2019. Allerdings geben sie auch an, dass sie mit vielen der dafür verantwortlichen Faktoren wenig zu tun haben. Nicht nur die Quarantäne spielt hier rein, auch gibt es viele ältere Titel, die plötzlich neuen Aufwind erhielten.

Steam setzt auf die Spielesuche: Valve selbst werkelt stets weiter daran, die Suche nach neuen Titeln zu vereinfachen. Dafür arbeiten sie unter anderem mit einer KI. Doch auch neue Möglichkeiten die Spiele zu sortieren, helfen weiter. Eine dieser befindet sich derzeit in der Testphase und erlaubt es euch, eure Suche zum Beispiel mit der Angabe eines Settings oder Spielmodus zu starten, statt mit einem Genre.

Wann kommt der nächste Sale?

Der Winter-Sale steht bereits vor der Tür und Steam zufolge wird der noch im Verlauf der jetzigen Woche starten. Da diese traditionell stets am dritten oder vierten Dienstag des Monats starten, dürfte der kommende Sale bereits am 22. Dezember beginnen und bis 5. Januar gehen.

zu den Kommentaren (76)

Kommentare(76)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.