Adventskalender 2019

Intel und Nvidia nach wie vor die beliebteste Gaming-Kombi laut Steam-Daten

Die aktuelle Hard- und Software-Umfrage bei Steam bildet Zuwachs bei Intel, Nvidia und Windows 10 ab. Doch ein Nvidia-Kandidat schwächelt.

von Sara Petzold,
05.07.2019 07:09 Uhr

Die aktuelle Hard- und Softwareumfrage auf Steam bietet interessante Einblicke in den Markt für PC-Hard- und Softtware. Die aktuelle Hard- und Softwareumfrage auf Steam bietet interessante Einblicke in den Markt für PC-Hard- und Softtware.

Obwohl AMD mit den Ryzen-CPUs zunehmend Marktanteile von Intel zurückerobert und die Radeons zumindest bis 250 Euro diverse Alternativen zu Nvidias Geforce bieten, konnten Intel und Nvidia im Gaming-Bereich ihre Marktmacht weiter konsolidieren - jedenfalls, wenn man nach den Zahlen der Steam Hardware Umfrage für den Monat Juni 2019 geht.

Die aktuellen Werte liefern ein eindeutiges Bild: Nvidia dominiert das Grafikkartensegment mit 75,5 Prozent und verzeichnet im Vergleich zum Vormonat einen Zuwachs von 0,64 Prozent.

Intel liegt mit 82,01 Prozent im CPU-Bereich noch darüber und legt um 0,21 Prozent zu.

Auf AMD entfallen dementsprechend 14,75 Prozent bei den verwendeten Grafikkarten und 17,99 Prozent bei den verbauten Prozessoren.

Die beste RTX 2070 - Welche ist die schnellste, leiseste, günstigste?

Die Geforce GTX 1060 ist bei den Steam-Nutzern die am weitesten verbreitete Grafikkarte - hier die Asus Dual Geforce OC. Die Geforce GTX 1060 ist bei den Steam-Nutzern die am weitesten verbreitete Grafikkarte - hier die Asus Dual Geforce OC.

Im Grafikkartensegment dominiert zwar weiterhin die Geforce GTX 1060 mit 15,5 Prozent, allerdings fährt diese leichte Verluste von 0,19 Prozent ein.

Die GTX 1050 Ti (10,28 Prozent, plus 0,74 Prozent) und die GTX 1050 (6,02 Prozent, plus 1,00 Prozent) liegen auf Platz zwei und drei, gefolgt von diversen weiteren Nvidia-Modellen.

Die bestplatzierte Radeon ist die Radeon RX 580 mit 1,28 Prozent (plus 0,08 Prozent).

RTX-2000-Serie weit zurück, VR stagniert

Gegenüber den Geforce-GPUs der GTX 1000er-Serie bleiben die RTX-2000-Modelle weit zurück: Am häufigsten ist noch die RTX 2070 mit 1,06 Prozent (plus 0,15 Prozent) vertreten, die RTX 2060 bringt es auf 0,82 Prozent (plus 0,17 Prozent) und die RTX 2080 auf schmale 0,73 Prozent (plus 0,12 Prozent).

Insgesamt liegen die Zuwächse bei den einzelnen RTX-2000-Grafikkarten aber merklich über denen der AMD-GPUs.

VR-Headsets wie die Oculus Rift S zeigen aktuell keinen Aufwärtstrend, sondern verlieren sogar minimal. VR-Headsets wie die Oculus Rift S zeigen aktuell keinen Aufwärtstrend, sondern verlieren sogar minimal.

Positive Nachrichten gibt es auch für Microsoft: Windows 10 legte in der 64-bit-Version weitere 3,08 Prozent zu und bleibt damit deutlich das am häufigsten vertretene Betriebssystem (70,92 Prozent).

Hingegen stagnieren die VR-Headsets trotz Neuerscheinungen wie der Oculus Rift S: Ihr Anteil sank um 0,02 Prozent auf 0,44 Prozent insgesamt, das am häufigsten vertretene Modell ist die Oculus Rift knapp gefolgt von der HTC Vive.


Kommentare(51)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen