Stellaris - Alle Macht den Moddern

Paradox Interactive verspricht, dass Modder in Stellaris »fast alles« werden verändern dürfen. Auf diese Weise sollen unter anderem auch Full-Conversion-Mods möglich sein.

von Tobias Ritter,
04.05.2016 08:55 Uhr

Stellaris - Spielerfahrung und Modding-Features im Entwickler-Video 2:35 Stellaris - Spielerfahrung und Modding-Features im Entwickler-Video

Paradox Interactive bleibt seiner bisherigen Linie im Bezug auf die Modifizierbarkeit seiner Spiele treu: Auch beim kommenden 4X-Weltraumstrategiespiel Stellaris wird sich die Modding-Community wieder nach Herzenslust austoben dürfen.

Im neuesten Entwickler-Videoblog und einem schriftlichen Gegenstück auf der offiziellen Webseite zum Spiel äußert das Entwicklerstudio unter anderem, dass Modder fast jeden Wert im Spiel verändern dürften. So sollen sich etwa Alien-Portäts und Schiffe anpassen lassen. Auch sogenannte Full-Conversion-Mods werden möglich sein.

Ermöglicht wird das alles unter anderem durch den Clausewitz Maya Exporter, einem neu veröffentlichten Modding-Werkzeug, das mit allen auf der Clausewitz-Engine basierenden Paradox-Spielen kompatibel ist.

Mehr zum Thema:So unterscheidet sich Stellaris von Master of Orion

Im Dev-Video geht es darüber hinaus um die Kolonisierung von Planeten, Terraforming-Technologie, genetische Manipulationen und weitere Spielerfahrungen.

Stellaris erscheint am 9. Mai 2016 für den PC.

Stellaris - Trailer erklärt die Spielinhalte des Weltraum-Strategiespiels 2:52 Stellaris - Trailer erklärt die Spielinhalte des Weltraum-Strategiespiels

Stellaris - Screenshots ansehen


Kommentare(25)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen