Stellaris: Mobile-Variante klaut Artwork aus Halo, Paradox entschuldigt sich

Publisher Paradox hat eine Beta für die Mobile-Version ihres Grand-Strategy-Spiels Stellaris veröffentlicht und nach Kritik sofort wieder offline gestellt.

von Fabiano Uslenghi,
16.10.2019 13:41 Uhr

Stellaris hat jetzt eine Mobile-Version, wurde aufgrund eines gestohlenen Artworks aber wieder offline gestellt. Stellaris hat jetzt eine Mobile-Version, wurde aufgrund eines gestohlenen Artworks aber wieder offline gestellt.

Etwas überraschend hat Paradox Interactive spontan eine Mobile-Version ihres beliebten Grand-Strategy-Spiels Stellaris angekündigt und auch gleich eine Beta-Version in Australien, Kanada, Neuseeland und Schweden veröffentlicht. Allerdings nur für kurze Zeit, denn recht schnell musste der Publisher das Spiel wieder offline nehmen.

Was war passiert? Fans entdeckten früh ein Artwork in dem Mobile-Stellaris, das offensichtlich nicht vollkommen neu war. Genauer gesagt handelt es sich um einen Hintergrund, der augenscheinlich von Halo 4 geklaut worden ist. Zwar hat sich der zuständige Entwickler zumindest ein wenig bemüht, ein paar Änderungen vorzunehmen, doch trotzdem sind nach wie vor große Teile des Originals zu erkennen.

Hier könnt hier einen Vergleich der beiden Hintergründe sehen. Links findet ihr einen Screenshot aus Stellaris: Galaxy Command und rechts das Halo-4-Artwork.

Halo 4 Artwork Halo 4 Artwork
Stellaris: Galaxy Command Stellaris: Galaxy Command

Dabei war die Person, die das Bild in Galaxy Command eingebaut hat, auch noch recht schlampig. Beispielsweise ist auf den Panzern unten links noch immer das UNSC-Logo zu entdecken. Die United Nations Space Command ist eine militärische Agentur im Halo-Universum, die unter anderem auch für das Spartan-II-Programm und damit der Ausbildung des Master Chief verantwortlich war.

Paradox entschuldigt sich

Anders als bei Stellaris selbst fungiert Paradox nicht als Entwickler, sondern nur als Publisher von Galaxy Command. Entwickelt wurde das Spiel von Gamebear Tech in Hong Kong. Als der Diebstahl bekannt wurde, entfernte der Publisher rasch die Beta wieder aus allen Mobile-Stores und veröffentlichte auf Twitter eine Entschuldigung.

Dem Statement zufolge möchte Paradox das gesamte Spiel jetzt durchforsten, und mögliche weitere Plagiate entfernen, bevor es wieder online geht. Der Publisher setzt jedoch weiterhin Vertrauen in den Entwickler und verspricht dafür zu sorgen, dass Galaxy Command den hohen Qualitätsanspruch ihrer Spieler genügt.

Gleichzeitig wurde das Mobile-Stellaris nicht nur aufgrund des geklauten Halo-Artworks von der Community kritisiert. So soll Galaxy Command lediglich ein Reskin des vorherigen Spiels von Gamebear namens Nova Empire sein, was wiederum selbst bereits stark von Stellaris inspiriert wurde. Stellaris: Galaxy Command wird in einer Pop-Up-Nachricht sogar Nova Empire genannt, wenn Spieler ihm keine Zugriffsrechte gestatten.

Der Paradox-CEO über seine Erfolge - und seinen Abschied - »Crusader Kings 2 könnte noch zehn Jahre weiterlaufen« - GameStar TV PLUS 14:58 Der Paradox-CEO über seine Erfolge - und seinen Abschied - »Crusader Kings 2 könnte noch zehn Jahre weiterlaufen« - GameStar TV


Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen