Stephen Kings The Dark Tower - Regisseur Nikolaj Arcel erklärt die kurze Laufzeit des Films

Zum baldigen Kinostart der Stephen Kings Verfilmung The Dark Tower äußert sich nun Regisseur Nikolaj Arcel über die überraschend kurze Laufzeit des Fantasy-Films.

von Vera Tidona,
25.07.2017 15:07 Uhr

The Dark Tower - Erster Trailer mit Idris Elba als Revolvermann 2:38 The Dark Tower - Erster Trailer mit Idris Elba als Revolvermann

In wenigen Wochen kommt Stephen Kings Verfilmung The Dark Tower (Der Dunkle Turm) mit Idris Elba als Revolvermann Roland Deschain und Matthew McConaughey als Man in Black in die Kinos.

Inzwischen steht fest, dass der Fantasy-Film nur 95 Minuten lang sein wird. Das ist überraschend kurz, auch für normale Kinofilme. In diesem Fall wiegt besonders schwer, da es sich Verfilmung der umfangreichen achtteiligen Fantasy-Reihe handelt.

In einem Interview mit Slashfilm erklärt Regisseur Nikolaj Arcel nun auch, warum es eine sehr gute Begründung für diese doch recht kurze Laufzeit gibt:

"Viele Fans befürchten, dass wir versuchen, alles in diesen Film mit einzubringen. Aber das tun wir nicht. Es ist im besten Fall der erste Film. Er stellt uns die Welt und die Charaktere vor. Es ist nicht Sinn der Sache, alle Romane auf einen Schlag abzudecken.

Das ist die eine Sache. Das Drehbuch ist wirklich schlank und dicht gestrickt. Als ich dazu kam, war das Drehbuch noch sehr viel kürzer. Das hat mir das Projekt schmackhaft gemacht. Ich dachte 'Das ist clever'. Man fängt mit einer einfachen Geschichte an und versucht nicht, alles andere mit hineinzustopfen. Zuerst konzentriert man sich auf die fundamentalen Aspekte. Wenn das Publikum an dieser Welt und den Charakteren Gefallen findet, können wir damit anfangen, diese auszuweiten."

The Dark Tower - Neuer Trailer mit Idris Elba vs. Matthew McConaughey 1:28 The Dark Tower - Neuer Trailer mit Idris Elba vs. Matthew McConaughey

Stephen Kings The Dark Tower ab August im Kino

Regisseur Nikolaj Arcel bringt am 10. August die lange als unverfilmbar bezeichnete Fantasy-Saga von Stephen King in die deutschen Kinos. Der Film ist aus diesem Grund auch keine eins-zu-eins Adaption der Romanreihe, sondern setzt Mitten in der Reihe ein und weicht von der Vorlage ab.

Neben Idris Elba und Matthew McConaughey gehören zur Besetzung Jungstar Tom Taylor als Jake Chambers, Abbey Lee (Mad Max: Fury Road) als Tirana, Jackie Earle Haley als Sayre, Franz Kranz als Pimli, die Rechte Hand von Man in Black, Michael Barbieri als Jakes Freund Timmy, Claudia Kim als Arra Champignon und Katheryn Winnick (Vikings) als Jakes Mutter Laurie Chambers.

Weitere Kinofilme und Prequel-Serie geplant

Schon jetzt plant das Studio mit weiteren Kinofilmen und einer TV-Serie, die auf die Ursprünge von Roland Deschain (Rolands Origin Story) eingeht und größtenteils auf dem vierten Band der Fantasy-Reihe basiert.

The Dark Tower - Bilder zum Kinofilm ansehen


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen