GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Super Time Force Ultra im Test - Jean Rambois rettet die Welt

Mit uns gemeinsam knacken wir jeden Boss...

Richtig spaßig ist die Zeitreise-Funktion bei den häufigen Bosskämpfen. Ein Avatar alleine schafft es niemals, die oft gigantischen Gegner in einem schmalen Zeitfenster von 60 bis 120 Sekunden zu besiegen - 20 ballernde Helden hingegen locker noch schneller!

Die verlassenen U-Bahn-Schächte der 80er sind nur ein Szenario von vielen – wir reisen auch ins Mittelalter und zu den Dinosauriern. Die verlassenen U-Bahn-Schächte der 80er sind nur ein Szenario von vielen – wir reisen auch ins Mittelalter und zu den Dinosauriern.

Einmal müssen wir etwa Rick beschützen, den Gott der die Insel Atlantis auf seinen Schultern trägt. Super-Time-Force-Antagonist und genereller Spielverderber Dr. Infinity will den Giganten so lange in die Ohren bohren, bis er die Insel fallen lässt – das dürfen wir nicht zulassen, ist doch eine so schöne Urlaubsdestination! Also ordnen wir Zeitsprung um Zeitsprung unsere Super Time Force taktisch klug: Mit dem MG-Rambo schießen wir Krabbelminen ab, mit dem Bazooka-Kollegen Jef Leppard halten wir auf den Roboter von Dr. Infinity drauf und mit Blockerson reflektieren wir lästige Geschosse.

Liegt der Boss im Staub, können wir eine Wiederholung ansehen, die all das Hin-und-Zurück in der Zeit gleichzeitig und in Echtzeit abspielt. Und das ist absolut sehenswert! Etwa wenn eine Armada aus zwölf frenetisch ballernden Soldaten die Tore des Himmels stürmt und die Schlange vor dem Eingang auseinandernimmt. Äh, wie bitte?

... und lachen uns schließlich gemeinsam schlapp!

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt: Super Time Force hat mächtig einen an der Waffel. Das Spiel nimmt sich keine Sekunde lang ernst, sondern verteilt im selben Takt lieber unglaublich alberne Gags. Manche Popkultur-Verarschungen können wir zwar schon nicht mehr hören (jaja, Katzen sind der Internet-Spaß schlechthin…), aber zu 95% sitzen die Witze. Vorausgesetzt ihr könnt darüber lachen, wenn die Super Time Force mit ihrer Zeitmaschine König Arthur plattmacht, der gerade Excalibur aus dem Felsen zieht oder sich in einem HTML-Level durch die hässlichsten Webseiten-Designs der 90er Jahre kämpft.

Super Time Force Ultra ist dem Titel gemäß also wirklich super geworden. Vorwerfen kann man dem Shooter nur, dass er mit etwa fünf Stunden recht kurz geraten ist, trotz versteckter Bonuscharaktere oder optionalen Auszeichnungen für notorische Sammler. Dafür schaltet man nach dem ersten Durchlauf den Hardcore-Modus frei, in dem Teammitglieder dauerhaft hopsgehen, sofern wir sie nicht per Zeit-Rewind retten.

Exklusiv für die PC-Version gibt es darüber hinaus 50 Herausforderungslevel, die ähnlich wie in Portal 2 als Testkammern eher Köpfchen als Ballergeschick fordern. Nur wer die Zeittrickserei meistert und gleichzeitig bei den teils komplexen Rätseln den Überblick behält, hat hier eine Chance.

Generell macht die Zeit-Manipulation aus dem Spiel weit mehr als ein launiges 2D-Retro-Geballer, denn auch in der Kampagne fordert das Beherrschen von einem Dutzend Zeitsträngen neben irrem Geschick mindestens genauso viel Grips - jede abgeschlossene Mission fühlt sich wie ein Sieg von beidem an.

2 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.