Technik-Check: Street Fighter 4 - Volle Performance auf die Zwölf

Die toll portierte PC-Version von Street Fighter 4 hat keinen großen Hardware-Hunger. Wie Sie zudem noch mehr Leistung aus dem Prügelspiel kitzeln, erklärt unser Special.

von Hendrik Weins,
29.06.2009 15:39 Uhr

Trotz ohnehin genügsamer Systemvorraussetzungen können Sie mit unserer Tuning-Tipps noch etwas mehr Leistung aus Capcoms Street Fighter 4 holen.

Technik-Tipps

  • Bereits ab einer Geforce 8800 GT können Sie problemlos Kantenglättung und anisotrope Filterung im Spiel aktivieren.
  • Der wichtigste Schalter heißt »Bildwiederholrate«. Setzen Sie diesen auf »Variabel« läuft Street Fighter 4 langsamer, wenn die Bildwiederholrate unter 60 fps liegt -- sieht zwar interessant aus, spielt sich aber schlecht.
  • Verlassen Sie sich nicht auf die Frame-Anzeige im Spiel, auch wenn diese 60 fps anzeigt, können die tatsächlichen Bilder pro Sekunde deutlich darunter liegen.

Checkliste

4,3 GByte Speicherplatz
2,6 GHz Prozessor
1,0 GByte RAM
Shader-3.0-Karte
DirectX 9.0c

Performance-Tabelle


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen