Tekken 7 - Beeindruckende 3 Millionen Mal verkauft

Bandai Namco verzeichnet mit Tekken 7 durchaus starke Verkaufszahlen. Das Spiel ist erfolgreicher als Street Fighter 5 und hat nun die Marke von 3 Millionen erreicht.

von Sebastian Zelada,
01.01.2018 13:55 Uhr

Tekken 7 verkauft sich durchaus stark und lässt bereits Street Fighter V hinter sich.Tekken 7 verkauft sich durchaus stark und lässt bereits Street Fighter V hinter sich.

Katsuhiro Harada ist der Produzent der Tekken-Serie. Wie er der japanischen Videospielwebseite 4Gamer nun verriet, hat sich der aktuelle Teil, Tekken 7, seit seinem Erscheinen im Juni 2017 weltweit bereits über drei Millionen Mal verkauft. Das ist ein guter Wert, der jedoch noch nicht an die erfolgreichsten Serienteile heranreicht. Das 1997 erschienene Tekken 3 ging laut eines Tweets von Harada bis 2013 über 8,5 Millionen Mal über die Ladentheken, oder durch die Download-Leitungen.

Das aktuelle Duell der Kampfspielserien, also den Schlagabtausch mit Capcoms Street Fighter 5, hat Bandai Namco jedoch bereits klar für sich entschieden. Das bereits im Februar 2016 erschienene Street Fighter 5 verkaufte sich bis November 2017 insgesamt 1,9 Millionen Mal.

Nach einem vergleichsweise schwachen Start zeigt die Kurve des Tekken-Konkurrenten jedoch seit Ankündigung der Street Fighter 5: Arcade Edition wieder nach oben. Sie wird für Besitzer von Street Fighter 5 am 16. Januar als kostenloses Update erscheinen und für Neukäufer mit dem bisherigen Hauptspiel zu erwerben sein.

Währenddessen verriet Tekken-Produzent Harada seinerseits die Update-Pläne für seine Serie. 2018 sollen demnach mehr DLCs für Tekken 7 erscheinen. Auf Twitter dürfen die Fans den Entwicklern Vorschläge machen, was ins Spiel soll.

Harada gab übrigens bereits 2015 bekannt, dass sich Tekken seit dem Debüt der Reihe über 44 Millionen Mal verkauft hatte. Mit Tekken 7 ist die Tekken-Serie inzwischen bei fast 50 Millionen verkauften Spielen angelangt und damit die, an verkauften Einheiten gemessen, erfolgreichste Kampfspielreihe aller Zeiten. Dahinter folgen die »Street Fighter«-Reihe, mit knapp 40 Millionen und Super Smash Bros., mit ebenfalls knapp 40 Millionen.

Was Einnahmen angeht, liegt das 1987 gestartete »Street Fighter« jedoch vor Tekken und konnte Capcom bis 2016 satte 10,6 Milliarden Dollar sichern. Davor liegen lediglich Schwergewichte wie Pac-Man ($12,8 Mrd.), Space Invaders ($13,9 Mrd.), Call of Duty ($15 Mrd.) und Pokemon ($55 Mrd.)

GameStars 2017 - Mitmachen, abstimmen und abräumen!

Abstimmen und abräumen!

Was sind die besten Spiele des Jahres 2017? Das wollen wir von euch wissen und starten deshalb die große Abstimmung zu den GameStars 2017. Ihr bestimmt, welche Titel als Sieger vom Platz gehen und entscheidet außerdem über den Fail des Jahres 2017.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel, bei dem ihr Amazon-Gutscheine und als Plus-User sogar eine von zwei Grafikkarten im Star-Wars-Look oder das Hardcore-Retro-Spiel Cuphead abräumen könnt! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.



Jetzt mitmachen, abstimmen und gewinnen! Zur GameStars-Abstimmung 2017


Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen