Terminator: Dark Fate wird mit über 120 Millionen Dollar Verlust zum Kino-Flop

Arnies Rückkehr und gute Kritiken können dem neuen Terminator-Film nicht helfen: Dark Fate legt einen enttäuschenden Kinostart hin und wird schon jetzt als Flop des Jahres gehandelt.

von Vera Tidona,
05.11.2019 16:30 Uhr

Arnies Rückkehr in Terminator: Dark Fate sollte eines der Kino-Highlights des Jahres werden. Doch nun droht der Film zum Megaflop zu werden. Arnies Rückkehr in Terminator: Dark Fate sollte eines der Kino-Highlights des Jahres werden. Doch nun droht der Film zum Megaflop zu werden.

Damit hat Produzent James Cameron sicherlich nicht gerechnet, als er nach Jahrzehnten die Rechte an der Filmreihe wieder zurück hatte: Nach seinen ersten beiden Kultfilmen Terminator und Terminator 2: Tag der Abrechnung entwickelte er gemeinsam mit Regisseur Tim Miller (Deadpool) den neuen Film Terminator: Dark Fate mit der Originalbesetzung Arnold Schwarzenegger als T-800 und Linda Hamilton als Sarah Connor.

Dark Fate nicht besser als Genisys an den Kinokassen

Seit wenigen Tagen ist Terminator: Dark Fate international in den Kinos angelaufen, jedoch bleibt der Science-Fiction-Streifen weit hinter den Erwartungen des Studios zurück. Allein in den US-Kinos spielte der Film bisher gerade einmal 29 Millionen Dollar ein. Damit liegt er nur minimal über dem katastrophalen Ergebnis des letzten Terminator-Films Genisys.

Auch der internationale Start in China, Europa und den Rest der Welt kann es nicht rausreißen. Laut Box Office Mojo kommt Dark Fate gerade einmal auf 123 Mio. Dollar Einnahmen weltweit, auch wenn aus China noch keine konkreten Zahlen vorliegen.

Im neuen Trailer zu Terminator: Dark Fate teilt Sarah "Badass" Connor mächtig aus 2:27 Im neuen Trailer zu Terminator: Dark Fate teilt Sarah "Badass" Connor mächtig aus

Schlechter Kinostart stellt weitere Terminator-Filme in Frage

Wird der neue Terminator-Film zum Flop? Wenn es nach Meinung der Analysten geht, rechnet das Filmstudio schon jetzt mit einem Verlust von über 120 Millionen Dollar nach nur einem Wochenende. Sollte sich in den kommenden Tagen das Interesse der Kinobesucher nicht bessern, dürften die Pläne für weitere Filme auf Eis liegen.

Ein wenig erstaunlich ist der schlechte Kinostart schon, sprachen doch im Vorfeld die vielen positiven Kritiken zum Film eine völlig andere Sprache. Auf Rotten Tomatoes etwa wird Terminator: Dark Fate derzeit mit guten 70 Prozent positiver Kritiken gelistet, ähnlich sieht es auf Metacritic aus. Auch unser GameStar-Kollege Michael Herold stellt in seiner Kritik Dark Fate ein gutes Zeugnis aus.

Mehr zum Thema:


Kommentare(224)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen