Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Fazit: The Surge 2 - Raus aus den Kinderschuhen

Fazit der Redaktion

Dimitry Halley
@dimi_halley

Disclaimer: Wer von Dark-Souls-Vergleichen genervt ist, den könnte mein Fazit betrüben. Aber irgendwo auch erfreuen, denn die Souls-Erben bilden sich in neue Richtungen aus, sodass wir irgendwann vielleicht einen neuen Begriff statt "Soulslike" erfinden müssen.

From Softwares Sekiro wagt sich in ein superschnelles Ninja-Szenario, Nioh rudert ebenso durch fernöstliche Szenarien - und The Surge 2 spezialisiert sich in Szenario und Kampf auf ein raues, postapokalyptisches Sci-Fi-Gemetzel. Das Kampfsystem wirkt wuchtig, gleichzeitig aber deutlich kontrollierter als im Vorgänger. Und das gefällt mir!

Die Welt von Jericho City präsentiert sich heruntergekommen, einzigartig und gnadenlos. Ich hoffe, dass Deck13 aus der Story diesmal ein wenig mehr rausholt als aus dem Vorgänger. Dann könnte 2019 mit Sekiro, Nioh 2 und The Surge 2 das beste Souls-Jahr in der Geschichte der Souls-Vergleiche werden.

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen