Through the Darkest of Times - Im düsteren Strategiespiel leisten wir Widerstand gegen den Nationalsozialismus

Ehemalige Spec-Ops-Entwickler arbeiten an einem Strategietitel mit ernstem Hintergrund: In Through the Darkest of Times widersetzen wir uns den Nazis in Berlin.

von Sebastian Zelada,
01.05.2018 11:38 Uhr

Through the Darkest of Times ist eines der wenigen Videospiele, die sich der nationalsozialistischen Zeit in Deutschland mit Tiefgang nähern.Through the Darkest of Times ist eines der wenigen Videospiele, die sich der nationalsozialistischen Zeit in Deutschland mit Tiefgang nähern.

Im Herbst 2018 geht es für Through the Darkest of Times auf Steam in den Early Access. Das ambitionierte Projekt des Berliner-Indie-Studios Paintbucket Games befindet sich seit knapp einem Jahr in Entwicklung. Der für das Spiel frisch aus der Taufe gehobene Entwickler besteht aus dem Duo Jörg Friedrich und Sebastian St. Schulz, die in ihrer Vergangenheit an namhaften Spielen wie Spec Ops: The Line, Drakensang und auch Dreadnought mitgewirkt hatten.

In Through the Darkest of Times finden sich Spieler im Berlin zu Zeiten des Nationalsozialismus wieder. Eine auf wahren Begebenheiten basierende Story bietet den Hintergrund eines Widerstandsdramas. Die Charaktere und die Umgebungen sollen prozedural generiert werden, so dass sich die Spieldurchgänge stets unterscheiden.

Rundenbasierte Strategie

Das Gameplay des Strategietitels soll dabei rundenbasiert ablaufen. Jede Runde entspricht einer Woche. Insgesamt erstreckt sich das Spiel auf vier Kapitel, die sich an Zeitabschnitten in der deutschen Geschichte orientieren: Der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933, dem Höhepunkt der Macht 1936, dem Zweiten Weltkrieg während der Jahre 1940 und 1941 sowie dem Niedergang des Dritten Reiches 1945.

In den einzelnen Zeitabschnitten müssen Spieler bestimmte Ziele erreichen, wie während der Olympischen Spiele 1936 Informationen sammeln, an ausländische Journalisten weitergeben und so die Position des Hitler-Regimes im Ausland untergraben.

Der Widerstand in Through the Darkest of Times lebt gefährlich.Der Widerstand in Through the Darkest of Times lebt gefährlich.

Anspruch auf Anspruch

Dabei wächst der Verfolgungsdruck stetig und der Spieler muss auf der Hut sein, um nicht von der Gestapo erwischt zu werden.

Jörg Friedrich von Paintbucket Games erklärt die Idee hinter dem Spiel und das Ziel, welches das Studio verfolgt:

"Spiele werden oftmals als das erzählende Medium des 21. Jahrhunderts angesehen. Würde aber jemand heute alles was er über die Geschichte des Dritten Reiches weiß, ausschließlich aus Computerspielen lernen, dann gäbe es in dieser Geschichte den Holocaust nur am Rande und Nazis wären die Fraktion, die zwar niemand mag, die aber die schicksten Uniformen und die besten Panzer hat. In den Fantasien und Erzählungen unseres Mediums kann man als Hitler Polen überfallen, aber die mörderische Rassenideologie der Nazis und der Holocaust werden in den allermeisten Fällen nur beiläufig erwähnt."

Sebastian St. Schulz will deshalb auch klar verstanden wissen: "Wir sind überzeugt, dass Spiele deutlich mehr erzählerisches Potential haben, als sie bislang nutzen."

Wie es aussieht, wartet mit Through the Darkest of Times ein ernstes und anspruchsvolles Spiel auf uns, das überdies auch mit einem fesselnden Artdesign punkten kann, wie der Trailer und die Bilder unterstreichen. Der Titel wird vom Medienboard BerlinBrandenburg gefördert und wurde erstmals auf der gerade abgeschlossenen Indie-Messe AMAZE in Berlin vorgestellt.

Plus-Report: Hakenkreuze in Spielen - Warum dürfen Filme das?

Through the Darkest of Times - Erster Teaser zum Anti-Nazi-Strategiespiel 1:13 Through the Darkest of Times - Erster Teaser zum Anti-Nazi-Strategiespiel


Kommentare(87)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen