To Hell with Hell - Apokalpytisches Bullet-Hell-Roguelike startet in den Early Access

To Hell with Hell ist seit kurzem auf Steam im Early Access verfügbar. Als Kind des Teufels räumen wir ordentlich die Hölle auf.

von Elena Schulz,
22.07.2018 14:18 Uhr

To Hell with Hell ist ein Bullet-Hell-Roguelike, in dem wir die Hölle ordentlich aufmischen.To Hell with Hell ist ein Bullet-Hell-Roguelike, in dem wir die Hölle ordentlich aufmischen.

To Hell with Hell ist seit kurzem auf Steam im Early Access verfügbar und wird von Deck 13 (The Surge) als Publisher vertrieben. Im apokalyptischen Bullet-Hell-Roguelike kämpfen wir uns in der Hölle durch Dämonen und andere Monster, um unseren Vater stolz zu machen - der wurde als Herr der Unterwelt nämlich von seinen Schergen verraten und ist mächtig sauer.

Wir müssen nicht nur riesige Gegnerhorden überleben, sondern auch fiesen Fallen ausweichen. Da wir zwar die Teufelstochter, aber trotzdem nur ein einfacher Mensch sind, bekommen wir aber Hilfe: Über Masken können wir uns im Spiel verwandeln und zum Ritter, Dämon oder Clown werden, wobei jede »Klasse« eigene Fähigkeiten und Stärken mitbringt. Wie wir sie kombinieren, bleibt uns überlassen.

Der Kampf gegen viele Gegner kann schon mal hektisch werden.Der Kampf gegen viele Gegner kann schon mal hektisch werden.

Ihr wollt gemütlichere Kämpfe? Bad Trip ist wie Resident Evil von oben

Das Spielkonzept steht, wird aber noch verfeinert

Auch bei den Waffen steht uns von der Schaufel bis zum Granatwerfer eine große Auswahl zur Verfügung. Zudem soll es neben heißen Höllenfluren noch abwechslungsreiche andere Dungeon-Gebiete zu erkunden geben. Die Entwickler vergleichen das Spiel mit Titeln wie Enter the Gungeon oder Nuclear Throne und planen etwa ein Jahr Early Access ein, bei dem man das Feedback der Spieler sammeln möchte. Das Spielkonzept steht schon, in der finalen Fassung sollen aber noch mehr Inhalte wie neue Gegner oder Waffen dazukommen. Zusätzlich will man die Story und das Balancing verfeinern.

Aktuell lässt sich der Titel schon durchspielen, befindet sich aber noch in einer frühen Alpha, weshalb viele Features fehlen. Der Preis soll zum Launch stabil bleiben. To Hell with Hell kostet regulär rund 14 Euro, ist gerade dank 20 Prozent Rabatt aber für 11,19 Euro zu haben.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen