Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Total War: Warhammer 2 - Rise of the Tomb Kings - Test: Ein königlicher DLC

Mit Büchern und Urnen zum Sieg

Die Gruftkönige sind nicht nur ein großer Spaß, sondern vor allem ein ungebremster: Ohne Mahlstrom-Siegbedingung müssen wir uns auch nicht mit nervigen Chaos-Invasionen und unzuverlässigen Eingreifarmeen herumschlagen. Stattdessen sammeln wir fünf der neun Bücher des Nagash und stellen uns am Ende in der schwarzen Pyramide des Erznekromanten zu einer finalen Schlacht.

Wie die Mahlstrom-Fraktionen haben auch die Gruftkönige ihre eigene Geschichte samt Zwischensequenzen. Wie die Mahlstrom-Fraktionen haben auch die Gruftkönige ihre eigene Geschichte samt Zwischensequenzen.

Das bewahrt die besten Aspekte des Mahlstroms: Weil die Bücher über die ganze Karte verstreut sind, sind auch die Gruftkönige gefordert, sich mit den verschiedensten Völkern in allen Ecken der Welt anzulegen. Und sie spinnen dabei eine nette Warhammer-Geschichte voran. Aber wir tun das zu unseren eigenen Bedingungen. Die Bücher motivieren zwar mit mächtigen Belohnungen, setzen uns aber nicht unter falschen Zeitdruck.

Mahlstrom-Frust vermeiden:Mit unserem Einsteiger-Guide überlistet ihr die nervige Mechanik

Weil der Mahlstrom wegfällt, brauchen die Gruftkönige auch auch keine Ritualressource. Stattdessen sammeln sie Kanopenkrüge für ihr spezielles Crafting-System. Die Priester des Todeskults zimmern daraus neue Helden-Items und sogar besonders mächtige legendäre Einheiten. Netter Kniff: Dafür brauchen wir auch bestimmte Handelsrohstoffe wie Marmor. Damit gewinnen die sonst eher nebensächlichen Ressourcen eine völlig neue Bedeutung.

Die schwarze Pyramide müssen wir in der Mahlstrom-Kampagne besetzen, um den Sieg zu erringen. Die schwarze Pyramide müssen wir in der Mahlstrom-Kampagne besetzen, um den Sieg zu erringen.

All diese Mechaniken gibt es auch in der Riesen-Kampagne Mortal Empires, da jagen wir die Bücher des Nagash aber nur für ihre Boni und nicht als Siegbedingung.

Königlicher Preis

Qualitativ gibt's also wenig an Rise of the Tomb Kings auszusetzen - aber der Preis ist trotzdem happig. 17,50 Euro sind eine stolze Summe für ein einzelnes Volk, so gut es auch sein mag. Call of the Beastmen und Realm of the Wood Elves für den ersten Teil rechtfertigten das ihrerzeit mit einer Extra-Minikampagne für die neue Fraktion. Die Gruftkönige verzichten darauf und bieten stattdessen doppelt so viele legendäre Lords.

Settra der Unvergängliche Ruhmreichster und größter aller Gruftkönige und Herrscher von Khemri. Verbessert Wachstum, öffentliche Ordnung und Bauzeiten. Stärkere Streitwägen und Gruftwächter.

Großhierophant Khatep Oberster Priester im Exil. Beschleunigt Forschung, Armeebewegung und ersetzt Gefallene schneller. Rekrutiert mehr und höherstufige Lichpriester.

Hochkönigin Khalida Kusine und erbitterte Rivalin der ersten Vampirin Neferata. Senkt alle Korruption und erhöht Munitionsvorräte. Ihre Armee kämpft immer mit Giftwaffen und erleidet weniger Verschleiß.

Arkhan der Schwarze Abtrünniger Gruftkönig im Dienst des Erznekromanten Nagash. Verleiht Diplomatie-Boni mit Vampiren und macht sein Volk immun gegen Ordnungsverlust durch vampirische Korruption. Mehr Wind der Magie für alle Armeen und stärkere Helden in seiner Armee.

Weil die alle eigene Startpositionen und Fähigkeiten mitbringen, liefern sie langfristig mehr Wiederspielwert als eine einzelne Mini-Kampagne - zumal diese Feldzüge sowieso nie das Gelbe vom Ei waren. Vermisst haben wir sie daher nicht und wir halten mehr Lords als Ersatz sogar für den richtigen Schritt! Trotzdem stellt sich die Frage, warum ein Volk für Total War: Warhammer sogar teurer ist als seinerzeit umfangreiche DLC-Pakete wie das Zeitalter Karls des Großen für Attila. Außer Frage steht aber: Für das Geld kriegen wir ein ganz erstklassiges Volk geboten.

Total War: Warhammer 2 - Test-Video: Großartige Fantasy-Schlachten mit entscheidendem Fehler 13:27 Total War: Warhammer 2 - Test-Video: Großartige Fantasy-Schlachten mit entscheidendem Fehler

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (41)

Kommentare(41)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen