GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Train Life bringt zwei Genres zusammen, die Zug-Fans begeistern

Im Early-Access-Test zeigt Train Life: A Railway Simulator, wie Management und Simulation zusammen funktionieren könnten.

von Florian Franck,
14.09.2021 05:00 Uhr

Mit Train Life: A Railway Simulator erscheint ein eher ungewöhnliches Spiel für Fans von Eisenbahnen und Zügen. Denn das kombiniert gleich zwei populäre Genres. Mit Train Life: A Railway Simulator erscheint ein eher ungewöhnliches Spiel für Fans von Eisenbahnen und Zügen. Denn das kombiniert gleich zwei populäre Genres.

»Zurück bleiben bitte, Achtung an der Bahnsteigkante, die Türen schließen automatisch.« Train Life: A Railway Simulator veranlasst unseren Tester Florian Franck dazu, Ansagen im Zug selbst durchzugeben. Im Early Access gibt es die typischen Bahndurchsagen nämlich nicht und auch sonst fehlen noch einige Features bei der sehr ambitionierten Simulation.

Die polnischen Entwickler von Simteract wollen eine realistische Zug-Simulation erschaffen, in der ihr sowohl Zugführer als auch Firmenchef seid. Dabei stellt ihr mehrere Weichen gleichzeitig: die auf der Strecke und über den Bordcomputer eurer Lokomotive auch die eures Unternehmens. Allerdings sind fliegende Rehe nicht das einzige Problem der Simulation. Und ja, die Rehe fliegen auch, wenn ihr sie sanft von den Gleisen hupt.

Eignet sich für euch, wenn ...
  • ... ihr die schönsten Bahnstrecken Europas liebt.
  • ... ihr Simulation und Management mögt.
  • ... ihr keine komplexen Mechaniken erwartet.
Eignet sich nicht für euch, wenn ...
  • ... ihr eine ultrarealistische Simulation sucht.
  • ... ihr eine maßstabsgetreue Karte erwartet.
  • ... ihr keinen Grind mögt.

Beim Sonnenaufgang befördern wir die ersten Fahrgäste von Nürnberg nach München. Beim Sonnenaufgang befördern wir die ersten Fahrgäste von Nürnberg nach München.

Der Autor
Florian Franck ist fasziniert von Simulationen. Er schreckt auch nicht davor zurück Ansagen in Bus- oder Zug-Simulationen selbst durchzuführen, was er kürzlich im GameStar-Podcast erst verraten hat. Er fühlt sich auf Schienen zwar wohl, in seiner Freizeit transportiert er allerdings auch gerne virtuelle Güter im Euro Truck Simulator 2 quer durch Europa. In seiner Jugend hat er nach langen Partynächten »Die schönsten Bahnstrecken Europas« geschaut und so weckte Train Life alte Erinnerungen - allerdings ohne Party am Abend vorher.

Die Qual der Wahl zum Beginn unsere Karriere

Die noch im Early Access befindliche Zug-Simulation legt zu Beginn stark vor: Ihr gründet ein eigenes Unternehmen und wählt einen von vielen Standorten in ganz Deutschland als Firmensitz aus. Im Laufe des Early Access sollen noch weitere Regionen folgen. Irgendwann soll es möglich sein, große Teile von Europa frei zu befahren.

Was auch folgen soll, ist die Lokalisierung von Inhalten. Das Tutorial selbst ist nicht übersetzt, allerdings wird durch die Anzeige von Tasten schnell klar, was die Simulation von uns zum aktuellen Zeitpunkt verlangt. Habt ihr das Tutorial überstanden, sind alle weiteren Texte im Spiel auf Deutsch übersetzt und dank übersichtlicher Menüführung findet ihr euch schnell zurecht.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.