GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.

Seite 2: Transformers: Kampf um Cybertron im Test - Lizenzgurke oder Actionhit?

Die Grafik

Die Unreal Engine 3 schafft zwar eine sehr imposante Maschinenwelt, allerdings sieht hier alles recht gleich aus. Ob Cybertron-Prachtstraße oder Cybertron-Herrentoilette, vieles wirkt austauschbar. Außerdem fällt es uns anfangs schwer, zu erkennen, was in dem Wust aus glänzenden Metalloberflächen ein Gegner, was eine Munitionskiste und was eine Tür ist. Hat man sich im Laufe der ersten drei Kapitel erst mal daran gewöhnt, kommt auch die anfangs schleppende Story allmählich in Gang. Was zunächst als Terrorakt einer kleinen Gruppe von Decepticons anfängt, mausert sich bald zum Bürgerkrieg, inklusive großer Schlachten zwischen den verfeindeten Roboterfraktionen und dem einen oder anderen Bosskampf.

5:52

» Test-Video zu Transformers: Kampf um Cybertron im großen Player

Der Fahrzeug-Modus

Was zeichnet Transformers aus? Sie verwandeln sich in Fahrzeuge. Das können zwar auch sämtliche Figuren in Kampf um Cybertron, allerdings haben es die Entwickler versäumt, diese Fähigkeit sinnvoll ins Spielgeschehen einzubauen.

Der Brute-Roboter ist nur von hinten verwundbar. Das verlangt nach Teamspiel. Der Brute-Roboter ist nur von hinten verwundbar. Das verlangt nach Teamspiel.

Wir sind nämlich meist besser beraten, zu Fuß zu gehen, denn dann können wir die Roboter-Spezialfähigkeiten und mächtigere Waffen einsetzen. In einer Sequenz will uns Kampf um Cybertron dennoch dazu nötigen, die Autoform unseres Transformers zu nutzen: Wir sollen schnell von A nach B durch ein Minenfeld rasen, sonst werden wir vernichtet. Wir gehen dennoch lieber zu Fuß (der Zeitdruck wird nur vorgegaukelt) und ballern die Minen einfach von weitem weg. Erschwerend kommt hinzu, dass die Maussteuerung in der Autoform überempfindlich reagiert, sodass kein Fahrspaß aufkommt. Die Paradedisziplin der Transformers kommt in Kampf um Cybertron also viel zu kurz.

Ratchet, Optimus und Bumblebee sind Shockwave in die Finger gelangt. Ratchet, Optimus und Bumblebee sind Shockwave in die Finger gelangt.

Der Fan-Bonus

Kampf um Cybertron ist ein Fest für Transformers-Fans. Hier erleben Sie mit, wie Starscream zu den Decepticons überläuft, beobachten Bumblebee bei seinen ersten Kampfeinsätzen und helfen dem edlen Optimus Prime dabei, zum Anführer der Autobots aufzusteigen. Sogar der ach so böse Megatron erlangt in Kampf um Cybertron ein bisschen Menschlichkeit. Nimmt man allerdings den Transformers-Bonus aus dem Spiel, bleibt nur noch ein geradliniges, repetitives und im Großen und Ganzen recht belangloses Robotergeballer übrig. Wer also kein Transformers-Fan ist, dem kann Cybertrons Schicksal wahrscheinlich gestohlen bleiben.

» Fazit zu Transformers: Kampf um Cybertron
» Wertungskasten zu Transformers: Kampf um Cybertron

» Technik-Check zu Transformers: Kampf um Cybertron

Transformers: War for Cybertron - Screenshots ansehen

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (73)

Kommentare(73)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.