Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Verstümmelte Spiele

Doom 3 bleibt unzensiert

Soldier of Fortune 2: Lieblos texturierte Roboter-Terroristen planen einen Giftgas-Anschlag auf die ebenfalls mechanische Erd-Bevölkerung. Die USK war zufrieden, die Spieler ärgern sich noch heute. Soldier of Fortune 2: Lieblos texturierte Roboter-Terroristen planen einen Giftgas-Anschlag auf die ebenfalls mechanische Erd-Bevölkerung. Die USK war zufrieden, die Spieler ärgern sich noch heute.

Unsere Leser sehen den deutschen Jugendschutz ähnlich kritisch wie die Publisher - über 400 Spieler haben uns zum Thema geschrieben. Dabei setzen sie sich differenziert mit Gewalt auseinander: »Wer Wert darauf legt, mit Köpfen von Zivilisten Fußball zu spielen (Blood 2), hat ein ernsthaftes Problem«, meint der IT-System-Kaufmann Markus Steinhäußer (20). Unter unseren minderjährigen Lesern verzichten viele ganz auf Brutalität so lange das Spielerlebnis logisch bleibt: »Bei Battlefield 1942 zeigt ein blinkendes Fadenkreuz, dass ich getroffen habe. Splattereffekte würden da nur stören«, sagt Maximilian Walter (15) aus Gotha. Änderungen wie bei Half-Life sind den jungen Spielern dagegen ein Gräuel: »Wenn Aliens einen Roboter fressen, zerstört das einfach die Atmosphäre«, so der 16-jährige Schüler Sven Haan. (HK)

PDF (Original) (Plus)
Größe: 972,0 KByte
Sprache: Deutsch

3 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.