Virtua Fighter - Modder entdeckt ungenutzte Charaktere

Ein Modder hat im mittlerweile fast 25 Jahre alten Prügelspiel Virtua Fighter ungenutzte Charaktere entdeckt.

von Tobias Ritter,
09.11.2016 12:45 Uhr

Link zum externen Inhalt

Fast 25 Jahre ist es her, dass Sega den ersten Ableger seiner später recht populären Prügelspiel-Reihe Virtua Fighter auf den Markt gebracht hat. Und ebenso lange hat es gedauert, bis jemand dem Spiel eines seiner letzten Geheimnisse entlockt hat.

Der Modder Jed Hudson hat im Quellcode und in einigen versteckten Dateien nämlichen Hinweise und Überleibsel bisher ungenutzter Spieler-Charaktere gefunden. Darunter: Siba, der eigentlich im Spiel enthalten sein sollte und dann durch Akira Yuki ersetzt wurde.

Fans der Reihe dürfte Siba noch aus einigen Prototyp-Versionen des ersten Virtua Fighter bekannt sein, in denen er noch als Kämpfer enthalten war.

Weitere Charaktere aufgetaucht

Weniger bekannt hingegen: Ein männlicher Kämpfer mit Baseball-Cap und Sonnenbrille und einige offenbar ungenutzte Boss-Charaktere.

Virtua Fighter kam 1993 auf den Markt und wurde von Sega in Zusammenarbeit mit dem Studio AM2 entwickelt. Bekannt wurde es durch seine für damalige Verhältnisse revolutionäre 3D-Darstellung und sein extrem detailliertes Kampfsystem.

Link zum externen Inhalt

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.