Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Warframe hebt die Messlatte für Anthem an - Raumschiffe krempeln dieses Jahr das gesamte Spiel um

In diesem Jahr bekommt Warframe Konkurrenz durch Anthem. Doch der Free2Play-Shooter lässt sich nicht einschüchtern und kündigt eine ganze Reihe neuer Features für 2019 an.

von Mathias Dietrich,
19.01.2019 10:25 Uhr

Mit Anthem und The Division 2 erscheinen schon sehr bald zwei Titel, die Warframe den Rang ablaufen wollen. Als Reaktion darauf hebt der Free2Play-Shooter von Digital Extremes einfach mal eben die Messlatte an. Denn der wirft mit Content um sich, wie andere Spiele mit Mikrotransaktionen.

In einem neuen Stream stellte das Team die geplanten Inhalte für 2019 vor. Und die haben es in sich: Nicht nur gibt es einen intergalaktischen Krieg, auch überarbeitet das Team lang etablierte Gameplay-Mechaniken und plant neue Gegnerfraktionen.

The New War - Intergalaktischer Krieg startet in der nächsten Quest

In diesem Jahr wird es eine neue cinematische Quest geben. Die begannen 2015 mit »The Second Dream« und beantworteten viele Fragen um die Geschichte des Spieluniversums und vor allem die Warframes und Tenno. Zuletzt erschien 2018 »The Sacrifice« und erklärte den makaberen Prozess um die Entstehung der Warframes. Darauf folgte mit Chimera ein Teaser zu der in diesem Jahr erscheinenden Quest »The New War«.

In The New War mündet der Konflikt mit den Sentients in einem Krieg.In The New War mündet der Konflikt mit den Sentients in einem Krieg.

In der dreht sich alles um einen intergalaktischen Konflikt mit den Sentient aus dem Tau-System. Um die Spieler darauf einzustimmen zeigte das Team ein Artwork, in dem ihr ein gigantisches außerirdisches Schlachtschiff sehen könnt, das einige feindliche Raumschiffe mit einer riesigen Energiewaffe zerstört.

Neu hier? Darum gehts in Warframe

Für den Sommer plant man das Addon »Warframe: Empyrean«. Das beinhaltet das bereits angekündigte Railjack, weitet das Prinzip aber aus. Der Entwickler bezeichnet es als komplett neue Art und Weise Warframe zu spielen. Dann könnt ihr euer eigenes Schiff bauen und upgraden. Weiter soll das zudem mit dem gezeigten Bild aus »The New War« zusammenhängen.

Man will versuchen die einzelnen Elemente des Spiels zusammenzubringen. So wird es Raumschlachten geben, Teamwork und das Entern von feindlichen Großkampfschiffen.

Wolf of Saturn - Reworks der Alerts und Challenges

Der Entwickler hat vor die Funktionsweise der Alerts und Herausforderungen von Grund auf zu überarbeiten. Das nennt er »The Wolf of Saturn Six« und zeigt bereits ein Mockup-Bild um den Rework zu veranschaulichen.

Warframe - Wolf of Saturn Six MockupWarframe - Wolf of Saturn Six Mockup

Das neue System unterteilt sich in Seasons. Es wird tägliche und wöchentliche Herausforderungen geben, über die ihr euch verschiedene Belohnungen erarbeiten könnt. Dabei wird außerdem eine Geschichte erzählt, die sich um einen neuen Charakter im Warframe-Universum dreht. Der soll ein neuer Widersacher für die von den Spielern gesteuerten Tenno werden.

The Wolf of Saturn Six soll zudem den Beginn eines Reworks des Schwierigkeitsgrades von Warframe darstellen. Die Arbeiten daran werden sich allerdings noch etwas länger hinziehen und nicht mit einem einzigen Update abgeschlossen sein.

Warframe - Screenshots ansehen

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(179)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen