Warframe - Open World mit »Plains of Eidolon«-Update

Das Warframe-Update Plains of Eidolon bietet unter anderem eine offene Welt, einen Warframe mit Glasfähigkeiten und Hydroid bekommt eine Prime-Version.

von Mathias Dietrich,
09.07.2017 11:33 Uhr

Warframe - Trailer: Open World und riesige Monster im »Plains of Eidolon«-Trailer 0:30 Warframe - Trailer: Open World und riesige Monster im »Plains of Eidolon«-Trailer

Auf der TennoCon 2017 haben Digital Extremes das nächste Update für Warframe vorgestellt. Mit »Plains of Eidolon« wird der F2P-Shooter zu einem Open-World-Spiel. Außerdem stellte der Entwickler einen neuen Warframe vor, zeigte den nächsten Prime Warframe und sprach über weitere geplante Features wie die Überarbeitung des Operators.

Cetus - Neuer Außenposten mit Waffencrafting

Das nächste Update für Warframe heißt Plains of Eidolon und ändert das Spielprinzip dramatisch: Statt eine Mission auszuwählen, abzuschließen und zurück zum eigenen Raumschiff zu gehen, gibt es erstmals eine offene Welt.

Während der Präsentation zeigten Digital Extremes zunächst einen neuen Außenposten namens Cetus. Vor der Ankunft stellt eine Kamerafahrt das belebte Plätzchen vor: Man kann einige Menschen, die sich als Ostrons bezeichnen, bei der Arbeit beobachten, während ihre Kinder spielen.

Bei Hok's Anvil im Außenposten Cetus kann man seine eigenen Waffen herstellen.Bei Hok's Anvil im Außenposten Cetus kann man seine eigenen Waffen herstellen.

Bei einem Rundgang durch die Stadt präsentieren die Entwickler dann eine erste Neuerung: Das Herstellen von eigenen Waffen. Bei einem Händler kann man sich eine eigene Nahkampfwaffe aus einem, Griff, einem Handschutz und einer Klinge herstellen und ihr einen eigenen Namen geben.

Warframe goes Open World

Danach ging der Spaziergang durch die Stadt weiter. Ein NPC spricht den Spieler an und gibt ihm eine Aufgabe. Das kennt man schon aus den Relays, in denen man Quests von den Syndikaten oder Darvo bekommen kann. Jetzt folgt jedoch die große Überraschung: Statt eine seperate Mission zu starten, geht der Spieler auf die Tore der Stadt zu und gelangt ganz ohne Ladebildschirm oder ähnliches in eine offene Welt.

In der offenen Welt kann man feindliche Außenposten angreifen.In der offenen Welt kann man feindliche Außenposten angreifen.

Hier fliegen Vögel durch die Luft und Grineer-Soldaten patroullieren die Gegend. Wer nicht zu Fuß unterwegs sein will, kann außerdem jederzeit seinen Archwing auspacken, um große Strecken zu überwinden. Wird das Kämpfen dann mal zu eintönig, kann man hier außerdem Fischen gehen. Während der Präsentation packten die Entwickler einen Speer aus und zogen einen dicken Fang an Land.

Neue Warframes und Überarbeitung des Operators

Hydroid ist der nächste Warframe, der als Hydroid Prime in einer stärkeren Variante erscheinen wird. Sein Design erinnert an einen Piraten. Zusammen mit Hydroid Prime kommen zudem die Waffen Nami Skyla Prime und Ballistica Prime.

Nachdem erst vor wenigen Tagen Harrow erschienen ist, haben Digital Extremes auf der TennoCon außerdem schon den nächsten Warframe gezeigt, dessen Fähigkeiten auf Glas basieren. Einen Namen und genauere Details gibt es aber noch nicht.

Die Fähigkeiten des nächsten Warframes basieren auf Glas.Die Fähigkeiten des nächsten Warframes basieren auf Glas.

In Zukunft soll außerdem der Operator überarbeitet werden. Statt einem schwachen Kind mit nur wenig Kampffähigkeiten soll der Operator in Zukunft eine Art Symbiose mit den Warframes eingehen. Erste Konzeptzeichnungen zeigten eine Kampfrüstung samt Waffe.

Teaser mit Excalibur Umbra

Zum Abschluss gab es noch ein Teaservideo zu Excalibur Umbra zu sehen. Die Umbra-Versionen der Warframes sind schon seit längerem bekannt. So bekamen die Founder der chinesischen Version von Warframe einen exklusiven Excalibur Umbra Prime Skin, der sich mechanisch aber nicht vom normalen Excalibur unterscheidet. Und erst vor kurzem gab es Aufregung, weil es ein Hacker schaffte, Excalibur Umbra in die Live-Version von Warframe zu injizieren.

Im Teaservideo sieht man Excalibur Umbra, der zu einem Schwert springt, während eine Stimme einen kurzen Monolog hält:

"Wenn du tauschen könntest, würdest du? Bestimmt. Doch alle Wunder verlangen ein Opfer. Für ihr Leben, deines."

Danach folgt das Warframe-Logo mit dem Untertitel »The Sacrifice«. Die Entwickler gaben allerdings keine Erklärungen ab, sondern beendeten danach die Präsentation. Schon seit längerem ist aber bekannt, dass sich die nächste cinematische Quest um Umbra drehen soll. »The Sacrifice« wird also vorraussichtlich der Name der nächsten Quest sein.

Ein Releasedatum für The Sacrifice hat Digital Extremes noch nicht genannt. Allerdings dürfte das wohl erst nächstes Jahr erscheinen, da Plains of Eidolon im Trailer noch für 2017 angekündigt wurde.

Korrektur: In der ursprünglichen News gab es einen Fehler. Cetus ist nicht von Grineer bevölkert, sondern von normalen Menschen. Vielen Dank an unseren User Evers für den Hinweis.

Das gab es im letzten Update: »Chains of Harrow« bringt Priester-Warframe

Warframe - Teaser: Excalibur Umbra im Teaser zu »The Sacrifice« 1:30 Warframe - Teaser: Excalibur Umbra im Teaser zu »The Sacrifice«

Warframe - Screenshots ansehen


Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen