Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

World Cyber Games Finals

Von Mittwoch (6.10.) bis Sonntag (10.10.) finden in San Francisco die Finalspiele der World Cyber Games (WCG) statt. Mit dabei: 21 deutsche E-Sportler, die sich letzten Monat für die Teilnahme qualifiziert haben. Unser Leser Stephan Bode hat für Sie die deutschen Endausscheidungen beobachtet.

von Rene Heuser,
04.10.2004 16:29 Uhr

Die deutsche Nationalmannschaft des E-Sports. Die deutsche Nationalmannschaft des E-Sports.

Nach hartem Training und monatelangen Vorrunden trafen sich am 18. und 19. September die besten deutschen E-Sportler im Düsseldorfer Medienhafen, um sich gegenseitig an die Wand zu spielen. Immerhin ging's um die Teilnahme am weltweiten Finale der WCG. Und wer da gewinnt, darf sich nicht nur Weltmeister nennen, sondern kriegt auch stattliche Geld- und Sachpreise.

Starcraft-Gewinner Christoph Semke ([ToT]Mondragon) macht sich und seinen Mitstreitern Dennis Fleischmann (Methos[pg]) und Fredrik Keitel ([pG]FiSheYe) Hoffnungen auf Medaillen: »Mit viel Glück könnten wir unter die ersten Drei kommen. Ansonsten machen die Asiaten alles unter sich aus.«

1 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.