Dauerbrenner PC: Der Zustand der Spiele-Industrie 2021

von Michael Graf,
05.05.2021 08:00 Uhr

In dieser extralangen Folge von GSTV analysiert Michael Graf die Entwickler-Umfrage der GDC. Es geht um die PS5, VR, den Epic Store - und den unverwüstlichen PC.

Denn die »State of the Game Industry« Umfrage der Game Developer's Conference (GDC) ist immer wieder spannend, wenn es darum geht, was die Spielebranche gerade bewegt, welche Trends und Probleme die Spielestudios umtreiben.

3.000 Entwicklerinnen und Entwickler vor allem aus Nordamerika haben sich an der Umfrage beteiligt und unter anderem die Frage beantwortet, welche Plattformen aktuell am interessantesten sind. Noch vor der PlayStation 5 und der Nintendo Switch kann der PC hier die Krone an sich reißen - denn er ist und bleibt die zugänglichste Plattform von allen.

Auf dem PC wiederum werden die einzelnen Stores abgefragt: Wo wird das meiste Geld verdient, wo erscheinen die meisten Exklusivspiele (Spoiler: Es ist nicht der Epis Store!)?

Darüber hinaus thematisiert die Umfrage den abgeebbten Virtual-Reality-Boom sowie die Arbeitszeiten von Designerinnen und Designern. Nach den Beschwerden über Crunch - zuletzt etwa bei CD Projekt - zeichnet die Umfrage dabei ein etwas positiveres Bild der Spielebranche, es gibt aber auch Härtefälle mit über 70, 80 oder gar 90 Arbeitsstunden pro Woche.

Der Zustand der Spieleindustrie 2020: Michas Video zur vorigen GDC-Umfrage

Die PDF-Version der Umfrage könnt ihr kostenlos herunterladen.

Jetzt mit Plus alles sehen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Zugang zu allen Artikeln, Videos & Podcasts
Praktisch werbefrei
Optional: digitales Heftarchiv
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Wahnsinnige Vorteile mit GameStar Plus

Noch kein Plus-Mitglied? Plus gibt’s für alle, die mehr wissen wollen.

mehr zu Plus oder einloggen