Entwickler nach der Insolvenz - »Tot, aus, Konto leer?«

Sonntag, 19. März 2017 um 08:00

In der letzten Folge von DevPlay haben Jan Klose von Deck13 (The Surge) und Jan Wagner von Cliffhanger Productions (Shadowrun Chronicles: Boston Lockdown) darüber gesprochen, wie ein Entwicklerstudio pleitegehen kann. Nun geht's um die Folgen: Was genau geschieht bei einer Insolvenz? Und wie kann ein Studio sie trotz aller Widrigkeiten überleben?

Und selbst ohne offizielle Insolvenz kann es passieren, dass ein Studio zahlreiche Mitarbeiter entlassen und kleine Brötchen backen muss. Und zwar nicht nur, wenn ein Spiel scheitert, sondern auch, wenn man nach einem Erfolg kein neues Projekt findet. Das ist keineswegs ungewöhnlich, für Entwickler aber dennoch eine psychische Belastung.

Übrigens: Wer sich fragt, welcher GameStar Podcast am Ende erwähnt wird: Dieser hier!

Auf dem Youtube-Kanal DevPlay geben deutsche Spieleentwickler einen Blick hinter die Kulissen: Wie funktioniert die Spielebranche in Deutschland? Wie stehen die Designer zu Trends à la Open World und Virtual Reality? Wie lief die Arbeit an Spielen wie Lords of the Fallen oder Risen 3? Neue Folgen ihrer Talkrunde veröffentlichen die Designer zwei Wochen vorab exklusiv auf GameStar Plus, und zwar jeden Sonntag.

Devplay, Staffel 1 - Deutsche Entwickler: »Deshalb fahren wir keine Ferraris«

Jetzt mit Plus alles sehen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Gratis-Spiele & Rabatte
Print-Abonnenten sparen bis zu 40%
Optional: Heftarchiv inkl. alle Hefte seit 1997 & 2.600 Heftvideos
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Wahnsinnige Vorteile mit GameStar Plus

Noch kein Plus-Mitglied? Plus gibt’s für alle, die mehr wissen wollen.

mehr zu Plus  oder  einloggen

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen