In Star Citizen zu sterben, ist nicht so schlimm wie ihr denkt

von Patrick Görmer,
29.12.2020 08:00 Uhr

Wer zum ersten Mal vom Permadeath in Star Citizen hört, fühlt sich abgeschreckt. Doch ein genauerer Blick zeigt: Das Weltraum-MMO soll Frust vermeiden. Angst vor dem Sterben sollte man daher nicht haben, denn die Parallelen zu einem Spiel wie DayZ sind im Multiplayer-Universum von Star Citizen bei weitem nicht so ausgeprägt, wie ihr vielleicht denkt. Für GameStar Plus erklärt euch YouTuber Knebel im Video, wie das Feature genau funktioniert und warum ihr euren Avatar im fertigen Spiel klonen lassen könnt.

Wie so oft bei Star Citizen steckt hinter dem Sterben im Verse mehr, als auf den ersten Blick ersichtlich ist. Daher bekommt ihr im Video unter anderem Details zu spielerischen Einschränkungen nach dem virtuellen Ableben vermittelt. Außerdem erklärt euch Knebel, wie die Alterungsmechanik eures Charakters funktioniert. Und dann ist da ja noch die Sache mit dem Erben.

Ja, richtig gehört: Wer Chris Roberts' ultimative Weltraum-Simulation lange genug spielt, soll irgendwann eine ganze Familiendynastie aufbauen können! Lustig, denn manch ein Fan unkt ja schon länger, dass angesichts der langen Entwicklungszeit im realen Leben allenfalls seine Kinder das fertige Star Citizen irgendwann spielen werden.

Dabei gibt's doch schon längst die Möglichkeit, in der Alpha des Titels mit eurem Raumschiff herumzudüsen. Wenn ihr wissen wollt, wie ihr dabei eine gute Figur macht, empfehlen wir euch Knebels hilfreiche Video-Guides mit Tutorials und Tipps für alle Lebenslagen eines Raumpiloten:

Flugschule #1: Starten, Landen & Quantum Travel in Star Citizen
Flugschule #2: Atmosphären-Flug und HOTAS-Setup
Flugschule #3: Dogfight-Guide - So gewinnt ihr jeden Kampf

Jetzt mit Plus alles sehen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Zugang zu allen Artikeln, Videos & Podcasts
Praktisch werbefrei
Optional: digitales Heftarchiv
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Wahnsinnige Vorteile mit GameStar Plus

Noch kein Plus-Mitglied? Plus gibt’s für alle, die mehr wissen wollen.

mehr zu Plus oder einloggen