Läuft gerade Kontroverse um Gearbox und G2A - Daran sind wir selbst schuld! - Videokommentar

Kontroverse um Gearbox und G2A - Daran sind wir selbst schuld! - Videokommentar

von Michael Graf,
08.04.2017 10:00 Uhr

Viele Spieler und prominente Figuren der Spielebranche haben sich darüber aufgeregt, dass Gearbox die physikalische Collector's Edition des Bulletstorm-Remasters beim Spielekey-Marktplatz G2A.com anbieten möchte. Denn G2A genießt in der Branche einen zweifelhaften Ruf, vor allem Indie-Entwickler und -Publisher beschweren sich regelmäßig über die Geschäftspraktiken des Key-Resellers. Warum genau, das erklärt Michael Graf in seinem Videokommentar.

Vor allem geht es ihm aber darum, dass Gearbox den Bulletstorm-Verkauf nicht aus reiner Nächstenliebe bei G2A veranstaltet, sondern weil die Plattform eine ernstzunehmende Größe im Spielehandel geworden ist. Nach eigenen Angaben hat G2A inzwischen rund zwölf Millionen Nutzer weltweit - und dieser Erfolg kommt nicht von ungefähr. Dahinter steckt nämlich ein Trend, den wir Spieler ganz leicht verhindern können. Wir müssten dafür nur unser Kaufgebaren überdenken.

Plus-Report zum G2A: Sind Keyseller Betrüger?

Klartext
48 Videos
699.980 Views

Bulletstorm: Full Clip Edition

Genre: Action

Release: 07.04.2017 (PC, PS4, Xbox One), 2. Quartal 2019 (Nintendo Switch)


Kommentare(75)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen