GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

10 Dinge, die uns an Drakensang stören - Auch das Schwarze Auge ist nicht perfekt

Traditionelles Rollenspiel schön und gut. Einige Dinge an DSA: Drakensang nerven aber trotzdem gewaltig.

von Michael Graf,
24.06.2008 15:25 Uhr

Bevor Das Schwarze Auge: Drakensang am 1. August 2008 erscheint, haben wir uns bereits tage- und nächtelang durch den Vorabtest gekämpft. Neben viel Erfreulichem stießen wir dabei auch auf zehn Dinge, die uns am Abenteuer stören.

Außerdem auf GameStar.de:
10 Dinge, die wir an Drakensang mögen

Platz 10: Die Zufallskämpfe

Zugegeben, die Zufallskämpfe auf der Reisekarte muss man nicht hassen, zumal sie zur Seele eines Das-Schwarze-Auge-Rollenspiels gehören. Außerdem kann man sie umgehen, wenn die Helden einen hohen Schleichen-Talentwert haben. Uns stören die Scharmützel dennoch. Am meisten, wenn wir gerade wenig Zeit haben und trotzdem erstmal einem [ZENSIERT] Oger »volles Pfund aufs Maul« (Gothic 3) hauen müssen, bevor wir weiterreisen dürfen.

1 von 10

nächste Seite


zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.