Absolver - Alle Gezeichneten und Bosse finden

In Absolver gibt es einen Haufen Bosse und Mini-Bosse, sogenannte »Gezeichnete«, denen man sich stellen muss. Unser Guide erklärt, wo in der Open World sie sich verstecken.

von Elena Schulz,
30.08.2017 16:09 Uhr

Absolver ist ein Onlinespiel rund um Martial Arts, das die Kampfaction klassischer Fighting Games mit einer Open World verbindet. Hier begegnen wir nicht nur anderen Spielern, die uns freundlich oder feindlich gesinnt sein können, sondern auch Bossen und Mini-Bossen, sogenannten »Gezeichneten«.

Die müssen wir erst alle bezwingen, damit man uns in die Hängenden Gärten des Turms von Adal lässt. Nur wenn wir dort Risryn besiegen, können wir ein Absolver werden. Allerdings gibt es im Spiel keine richtige Karte, nur eine wenig aussagekräftige Tafel mit leuchtenden Punkten für jeden Gezeichneten. Wir erklären hier deshalb anhand des Youtube-Videos von justas im Kopf dieser Nachricht, wie man die Bosse im Spiel findet.

Bei der Reihenfolge orientieren wir uns danach, wie sinnvoll es den Laufwegen nach ist und nicht nach den Namen der Gezeichneten. In der Open World kann man sie ohnehin so angehen, wie man will. Für jeden Mini-Boss erhält man zudem eine neue Spezialfähigkeit, mit denen man sich zum Beispiel heilen oder seine Feinde betäuben kann.

Einsteigertipps: Was man vor dem Spielen über Absolver wissen sollte

Erster Gezeichneter

Ausgehend von der Lotsenschaftsbrücke, die als Hub dient, geht es den Jagdweg runter. Man kommt zu einer Lichtung, wo es neben einem Baumstumpf und einem rosa blühenden Kirschbaum den Hügel raufgeht. Dort findet man einen Altar und hinter der nächsten Biegung auf einer weiteren Lichtung gleich den ersten Gezeichneten namens Revario.

Zweiter Gezeichneter

Vom Altar bei der Waldlichtung geht es zurück auf die erste Lichtung und den anderen Pfad entlang, der zwischen den Steinsäulen hinabführt. Es geht durch eine Höhle und weiter den Weg hinunter, bis man zum vergessenen Tempel kommt. Am verfallenen Gebäude geht es dann linksherum vorbei, über eine Steinbrücke und direkt am nächsten Altar links in einen Spalt im Mauerwerk. Dahinter wartet Angrel, der zweite Gezeichnete, auf uns.

Gezeichnete treten nicht unbedingt allein auf, bei vielen Gegnern ist immer Vorsicht geboten.Gezeichnete treten nicht unbedingt allein auf, bei vielen Gegnern ist immer Vorsicht geboten.

Dritter Gezeichneter

Von diesem Altar hinter dem Tempel aus geht es weiter den Weg lang, bis man zum Vogelrufer-Außenposten kommt. Am Ende des Außenpostens sieht man ein großes, zerstörtes Holzgebäude. Hier befindet sich der dritte Gezeichnete, Ama Saba. Der zweite Boss befindet sich hier ganz in der Nähe, falls man ihn auch gleich mitnehmen möchte. Wo genau, wird unten erklärt.

Sechster Gezeichneter

Anschließend geht es den ganzen Weg zurück zur Lotsenschaftsbrücke und die Treppe hoch. Der Weg dahinter führt zum Turm von Adal, wo man auf den sechsten Gezeichneten trifft. Es geht in das Gebäude hinein, an der Statue und dem Altar vorbei und rechtsherum wieder aus dem Gebäude raus. Unter einer Brücke sieht man einen schmalen Spalt. Hüpft man dort hinunter, kommt man in ein verstecktes Areal, in dem die Nummer sechs, Dormek, bereits lauert.

Fünfter Gezeichneter

Für den fünften Mini-Boss geht es neben der Statue im Turm von Adal die Treppe hoch und darüber, man kommt auf einen weitläufigen Platz. Von hier aus folgen wir rechts einem schmalen Weg, der uns durch ein düsteres Haus zu einer baufälligen Brücke führt, die uns aber sicher hinüberführt. Folgen wir dem Weg weiter und durchqueren die nächste Ruine, bis wir zu einer Hängebrücke kommen, befinden wir uns im Oratierviertel.

In welcher Reihenfolge man sie absolviert ist egal, wir haben beispielsweise mit dem fünften Gezeichneten angefangen.In welcher Reihenfolge man sie absolviert ist egal, wir haben beispielsweise mit dem fünften Gezeichneten angefangen.

Hier geht es die Holzstege hinunter, zum nächsten Gebäude und hier über die nächste Brücke. Anschließend geht es durch ein Tor, von dem links aus gesehen der nächste Altar zu finden ist. Gehen wir von hier aus links weiter durch die verwinkelten Ruinengänge, kommen wir zu einem Tunnel mit Holzbrettern, der auf einen schmalen Pfad Richtung Kolosseum von Raslan führt. Am Kolosseum angelangt, müssen wir gleich links die Treppe hinauf, bis wir ganz oben im Aussichtsturm sind. Hier versteckt sich Ristael, der fünfte Gezeichnete.

Unten im Kolosseum befindet sich der erste Boss, wie man den besiegt, könnt ihr weiter unten nachlesen.

Vierter Gezeichneter

Hier geht es vom Aussichtsturm aus gesehen durch die rechte Tür in der Kolosseumswand, an den Säulen vorbei und einen schmalen Pfad hinauf. Durch einen Torbogen kommen wir so zum Haupthafen. Hier geht es links an den Docks entlang den Weg weiter, bis rechts eine Treppe nach oben führt. Gleich dahinter sieht man durch einen Torbogen eine merkwürdige Metallkonstruktion. Begibt man sich dort hin, wartet bereits Lamren, der Letzte auf unserer Abschussliste.

Erster Boss: Kuretz

Im Kolosseum von Raslan wartet der erste Boss auf uns: Kuretz, der an sich nicht sonderlich stark ist, aber immer wieder seine Untergebenen auf uns loslässt. Hier muss man aufpassen, nicht überrannt zu werden. Man gelangt zu ihm, indem man hinten vom Altar im Oratierviertel dem Weg durch den Tunnel und dem schmalen Pfad folgt. Springt man von hier ins Kolosseum, sieht man schon den leuchtenden Schimmer in der Mitte, der einen Boss ankündigt.

Kuretz wird erst durch seine Schar an angriffslustigen Untergebenen tödlich.Kuretz wird erst durch seine Schar an angriffslustigen Untergebenen tödlich.

Zweiter Boss: Carsal & Kilnor

Carsal und Kilnor sind schwierig, weil sie beide stark sind und im späteren Kampfverlauf sogar Schwerter ziehen, weshalb man unbedingt selbst schon über eine Waffe verfügen sollte - beispielsweise die Kampfhandschuhe, die man nach dem Sieg gegen Kuretz erhält. Es empfiehlt sich, sich auf einen zu konzentrieren, da die eigene Gesundheit wieder aufgefüllt wird, wenn der erste der beiden k.o. geht.

Um die beiden zu finden, geht es vom Vogelrufer-Außenposten aus rechts den steilen Hügel hoch, bis man ein hölzernes Gebäude erblickt. Oben warten die beiden Gegner auf euch.

Vor Bosskämpfen spielen Zwischensequenzen ab, während bei Gezeichneten nur kurz ihr Name eingeblendet wird.Vor Bosskämpfen spielen Zwischensequenzen ab, während bei Gezeichneten nur kurz ihr Name eingeblendet wird.

Absolver ist seit dem 29. August für PC und PS4 verfügbar, eine Xbox-Version soll noch folgen. Unser GameStar-Test folgt noch im Laufe der Woche.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen