Nur ein Spieler online? Neues Action-RPG der Nier-Macher floppt bei Steam gnadenlos

Zwei Monate nach Release sieht es für Babylon's Fall nicht gut aus: Fast niemand interessiert sich für das Spiel der Nier-Macher. Zwischenzeitlich war sogar nur 1 Spieler online.

von Sören Wetterau,
10.05.2022 06:30 Uhr

Live-Service-Spiele, das dürfte bekannt sein, leben von einer aktiven Spielerschaft, die sich über stetig neue Inhalte freut. Im Falle von Babylon's Fall geht das Konzept jedoch keineswegs auf. Das liegt nicht daran, dass Entwickler Platinum Games keine neuen Inhalte nachschiebt, sondern daran, dass sich nahezu niemand für das Action-Rollenspiel und dessen Updates interessiert.

Das war schon zum Release im März der Fall, als weniger als 700 Spieler am Erscheinungstag einen Blick riskierten:

Kaum jemand bemerkt das neue Spiel der Nier-Macher   37     2

Babylon's Fall:

Kaum jemand bemerkt das neue Spiel der Nier-Macher

In den letzten Wochen stellte sich absolut keine Besserung ein. Ganz im Gegenteil: In den vergangenen Tagen erreichte Babylon's Fall den traurigen Tiefpunkt, als zwischenzeitlich gerade mal ein einziger Spieler online war.

Kaum jemand spielt Babylon's Fall

1.166 Spieler - das ist der bisherige Rekord von Babylon's Fall in Bezug auf gleichzeitig aktive Spieler, wie die Webseite Steamcharts aufzeigt. Er wurde einen Tag nach dem offiziellen Release aufgestellt und seitdem befindet sich das Werk von Platinum Games auf einer unangenehmen Talfahrt.

Im gesamten Monat April waren im Durchschnitt nur noch 86 Spieler gleichzeitig aktiv, in den letzten 30 Tagen ist die Zahl sogar auf 60 Spieler gefallen - obwohl bis zum 26. April ein großes Kollaborationsevent mit Nier: Automata, dem vorherigen Erfolgsspiel von Platinum Games, lief. Aber selbst das konnte Babylon's Fall nicht helfen.

Die komplette Spielerzahlen-Übersicht von Steamcharts ist niederschmetternd: Babylons Fall erreichte nur kurz über 1.000 gleichzeitige Spieler. Die komplette Spielerzahlen-Übersicht von Steamcharts ist niederschmetternd: Babylon's Fall erreichte nur kurz über 1.000 gleichzeitige Spieler.

Am 4. Mai um 1:00 Uhr in der Nacht folgte dann der bisherige Tiefpunkt: Um die Uhrzeit war gerade ein einziger Spieler auf Steam in Babylon's Fall unterwegs. Dabei handelt es sich nach eigenen Angaben um den Twitternutzer Dashiellwood, der sich zwischenzeitlich diesen Erfolg in die Twitter-Biografie packte:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Es sei jedoch erwähnt, dass es sich möglicherweise bei der Spielerzahl um einen Irrtum oder um eine Serverwartung handeln könnte. Nur eine Stunde später waren nämlich laut Steamcharts immerhin wieder 28 Spieler aktiv - aber auch das ist natürlich weit weg von einer wirklichen Erfolgsmeldung.

Trotz Flop: Weitere Inhalte sollen folgen

Solch niedrige Spielerzahlen sind für ein Spiel, das auf Online- und Live-Service-Elemente setzt, in der Regel der Todesstoß. Allerdings ist Babylon's Fall nicht nur am PC erhältlich, sondern das Action-Rollenspiel erschien auch für die PlayStation 4 und PlayStation 5. Dort gibt es jedoch keine Auskunft über aktuelle Spielerzahlen.

Im folgenden Trailer könnt ihr Babylon's Fall einmal selbst in Bewegung sehen:

Babylons Fall: Der Release-Trailer zum neuen Spiel der Nier-Automata-Macher ist da 1:27 Babylon's Fall: Der Release-Trailer zum neuen Spiel der Nier-Automata-Macher ist da

Zudem versprachen Platinum Games und Square Enix, dass der Support von Babylon's Fall weitergeht. Die Arbeiten an einer zweiten Season wurden bereits nahezu fertiggestellt und weitere Seasons seien bereits in Planung - so zumindest der Stand kurz nach Release.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Ob tatsächlich an diesen Plänen festgehalten wird oder es mittlerweile doch ein Umdenken gab, bleibt schlussendlich nur abzuwarten. Sollten die Spielerzahlen aber auf dem aktuellen Niveau bleiben, dann könnte es für Babylon's Fall schneller zu Ende sein, als man zu Beginn noch dachte.

Gehört ihr zu den wenigen aktiven Spielern von Babylon's Fall oder hat euch das Spiel und die Situation drumherum abgeschreckt? Teilt uns doch gerne eure Meinung dazu in den Kommentaren mit!

zu den Kommentaren (89)

Kommentare(89)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.