Age of Empires 2: Definitive Edition erhält mit Dynasties of India noch mehr Inhalte

Kein Ende in Sicht: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 erhält schon bald einen weiteren DLC. Dieses Mal dreht sich alles um den Indischen Subkontinent.

von Sören Wetterau,
16.04.2022 14:22 Uhr

Manche Klassiker der Videospielgeschichte sind nicht unterzukriegen. Bestes Beispiel: Age of Empires 2, welches in der Definitive Edition auch 2022 immer noch ein absoluter Fanliebling ist. Somit ist es vielleicht auch gar nicht die große Überraschung, dass demnächst ein weiterer DLC für das Strategiespiel erscheint.

Dynasties of India heißt der mittlerweile dritte DLC für die Age of Empires 2: Definitive Edition und bringt ein weiteres Mal eine Vielzahl von neuen Inhalten ins Spiel. Dazu zählen drei neue Völker, eine Überarbeitung der Inder als Fraktion und neue Kampagnen.

Bevor wir zu den Details kommen, könnt ihr im ersten Trailer einen Einblick in die neue Erweiterung erhalten:

Age of Empires 2: Trailer zeigt den bald erscheinenden DLC Dynasties of India 1:17 Age of Empires 2: Trailer zeigt den bald erscheinenden DLC Dynasties of India

Das steckt alles im neuen DLC Dynasties of India

Drei neue Völker für Age of Empires 2

Ähnlich wie bereits Lords of the West und Dawn of Dukes wird auch Dynasties of India die Anzahl der spielbaren Völker von Age of Empires 2 erhöhen. Dieses Mal sind es jedoch gleich drei neue Fraktionen, die wie gewohnt eigene Einheiten und Technologien mit sich bringen.

Bengalen

Bei den Bengalen handelt es sich um eine Region im Nordosten des indischen Subkontinents, deren Stärke in Age of Empires 2 bei Elefanten- und Seeeinheiten liegt. Zudem verfügt das Volk der Begalen über ein spezielles Dorfzentrum, welches euch jedes Mal zusätzliche Dorfbewohner gewährt, sobald ihr ein neues Zeitalter erreicht. Weitere Besonderheiten:

  • Ratha: Einzigartiger bengalischer Streitwagen, welcher zwischen Nah- und Fernkampfangriffen wechseln kann und stark gegen Infanterie ist.
  • Gepanzter Elefant: Eine Kavallerieeinheit, die stark gegen Gebäude und resistent gegen die meisten Fernkampfangriffe ist, aber anfällig für Nahkampfeinheiten. Feindliche Mönche können die Elefanten zudem nicht aus der Ferne bekehren.
  • Zwei einzigartige Technologien: Paiks (Rathas und Elefanteneinheiten greifen schneller an) und Mahayana (Dorfbewohner benötigen weniger Bevölkerung)

Die Bengalen setzen in Age of Empires 2 vor allem auf ihre Streitwagen und Elefanten. Die Bengalen setzen in Age of Empires 2 vor allem auf ihre Streitwagen und Elefanten.

Draviden

Die Draviden sind eine Völkergruppierung, die im Süden Indiens anzutreffen sind und somit direkten Zugang zum Indischen Ozean haben. Es ist somit wahrlich nicht überraschend, dass dieses Volk vor allem auf dem Meer sehr mächtig ist und unter anderem Fischer-Boote mehr Tragekapazität haben. Weitere Besonderheiten:

  • Urumi Schwertkämpfer: Dravidische Infanterieeinheit, die ihren Angriff aufladen kann und besonders stark gegen Gebäude und Infanterie ist. Bogenschützen werden jedoch zum Problem.
  • Thirisadai: Dravidisches Kriegsschiff, welches mehrere Geschosse mit einmal abfeuert und stark gegen Kriegsschiffe ist.
  • Zwei einzigartige Technologien: Sanitätskorps (Elefanteneinheiten regenerieren 20 HP pro Minute) und Wootz Stahl (Infanterie- und Kavallerieangriffe ignorieren Rüstung)

Die Draviden sind ein Volk, welches die Nähe zum Meer bevorzugt - unter anderem wegen ihrem Kriegsschiff Thirisadai. Die Draviden sind ein Volk, welches die Nähe zum Meer bevorzugt - unter anderem wegen ihrem Kriegsschiff Thirisadai.

Gurjara

Die Gurja sind derweil im Westen Indiens aufgestellt und vor allem für ihre Kavallerie bekannt. Sie beginnen ein Match mit einem Kamelspäher und erhalten zusätzlich zwei weitere Büsche in der Nähe des ersten Dorfzentrums. Zu guter Letzt können sie auch noch Tiere in einer Mühle unterbringen und dadurch zwar langsamer, aber unbegrenzt Nahrung generieren. Weitere Besonderheiten:

  • Chakram-Werfer: Gurjara-Infanterieeinheit, die über einen Distanz-Nahkampfangriff verfügt und stark gegen Infanterie ist.
  • Shrivamsha-Reiter: Leichte Gurjara-Kavellerieeinheit, die die Fähigkeit besitzt, Geschossen auszuweichen und damit stark gegen Bogenschützen ist.
  • Zwei einzigartige Technologien: Kshatriyas (Militäreinheiten kosten 25 Prozent weniger Nahrung) und Grenzwächter (Kamelreiter und Elefantenbogenschützen erhalten mehr Nahkampfrüstung)

Die Gurjara wiederum sind hingegen in erster Linie mit ihrer Kavellerie stark - aber können auch mit Chakram-Werfern schwere Schäden verursachen. Die Gurjara wiederum sind hingegen in erster Linie mit ihrer Kavellerie stark - aber können auch mit Chakram-Werfern schwere Schäden verursachen.

Überarbeitetes Volk: Hindustanis

Passend zur Thematik des DLCs überarbeiten die Entwickler außerdem ein Volk: Die Inder. Die werden nun als Hindustanis geführt und stehen auch allen Nicht-Käufern der Erweiterung zur Verfügung. Die Hindustanis setzen vor allem auf Kamelreiter und haben die Möglichkeit, Dorfbewohner kostengünstiger anzustellen. Weitere Besonderheiten:

  • Ghulam: Hindustanische Infanterieeinheit, die mit ihrem Speer gleich mehrere Ziele durchstößt und besonders stark gegen Bogenschützen ist.
  • Imperialer Kamelreiter: Starke Kavellerieeinheit, die effektiv gegen andere Kavellerie ist.
  • Zwei einzigartige Technologien: Shatagni (mehr Reichweite für Handkanoniere) und Grand Trunk Road (schnellere Goldeinnahmen)

Drei neue Kampagnen

Neben den drei neuen Völkern gibt es zudem auch wieder an der Singleplayer-Front Nachschub. Mit an Bord sind in Dynasties of Indie drei neue Kampagnen, die vollständig vertont sind und jeweils eine eigene Geschichte erzählen.

  • Babur: Als Zahir ud-Din Muhammad, genannt "Der Tiger", kämpft ihr in dieser Kampagne um die Vorherrschaft in Transoxiana und Persien.
  • Rajendra: Der namensgebende Rajendra Chola erbte sein Reich von seinem Vater und muss sich nun mit der Angst vor einer unvermeidlichen Korruption herumschlagen. Während er sein Reich versucht auszubauen, kommt es womöglich ausgerechnet im Inneren zu einer unschönen Konfrontation.
  • Devapala: In der Rolle des Kaisers Devapala kommt es zu einem schwierigen Konflikt, denn einfallende Rivalen wollen das Reich erobern. Eure Aufgabe ist es das zu verhindern, während ihr eigentlich dem Mahayana-Buddhismus zugehörig seid.

Wieso Age of Empires 2 übrigens heute immer noch so beliebt ist und wie Fans dem Spiel über Jahre die Treue hielten, verraten wir euch im folgenden Artikel:

Wie die Community Age of Empires 2 am Leben hielt   21     9

Zwanzig Jahre Lieblingsspiel:

Wie die Community Age of Empires 2 am Leben hielt

Wann erscheint der DLC?

Allzu geduldig müsst ihr nicht mehr sein. Wenn nichts mehr auf den letzten Metern schiefgeht, dann erscheint Dynasties of India am 28. April für die Age of Empires 2: Definitive Edition. Die Kosten liegen bei rund 10 Euro - sowohl auf Steam, als auch im Microsoft Store.

Schlicht niemals vergessen: Auch 2022 ist Age of Empires 2 weiterhin sehr erfolgreich. Aber auch bei euch? Spielt ihr den Klassiker noch und freut ihr euch vielleicht sogar auf den DLC? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.