Akira-Realverfilmung von Thor-3-Regisseur Taika Waititi kommt 2021 in die Kinos

Warner entwickelt seit Jahren schon einen Akira-Film nach dem Manga- und Anime-Klassiker. Regisseur Taika Waititi soll den Film 2021 in die Kinos bringen.

von Vera Tidona,
27.05.2019 17:50 Uhr

Der Anime Akira stammt aus dem Jahr 1988 und gilt bis heute als absoluter Klassiker.Der Anime Akira stammt aus dem Jahr 1988 und gilt bis heute als absoluter Klassiker.

Warner Bros. Pictures hält seit über zehn Jahren die Filmrechte an dem populären Manga Akira von Katsuhiro Otomo und seit mindestens genauso vielen Jahren gibt es immer wieder Gerüchte über eine Realverfilmung der Sci-Fi-Geschichte. Und nun ist es endlich soweit!

Mit Taika Waititi ist bereits ein passender Regisseur gefunden. Doch bevor die Rechte wieder zurückfallen, soll es jetzt endlich losgehen. Und so wurde nun ein US-Kinostart für den 21. Mai 2021 festgelegt.

Regisseur Taika Waititi verfilmt Manga

Der vielbeschäftigte Taika Waititi machte schon letztes Jahr in einem Interview deutlich, dass er als großer Fan der Vorlage keinesfalls ein Remake des Anime-Films aus den 1980er Jahren drehen möchte. Vielmehr möchte er sich streng an die Manga-Vorlage halten. Außerdem plant der Regisseur, die Hauptrollen mit asiatischen, wenig bekannten Jugendlichen zu besetzen.

Taika Waititi nimmt sich endlich Zeit für die seit Jahren geplante Akira Manga-Verfilmung.Taika Waititi nimmt sich endlich Zeit für die seit Jahren geplante Akira Manga-Verfilmung.

Bevor die Produktion losgehen kann, bringt Taika Waititi seinen neuen Film, das satirische Kriegsdrama Jojo Rabbit mit Scarlett Johansson und ihm selbst als Adolf Hitler, im Herbst in die Kinos. Gleichzeitig wirkt er derzeit an der neuen Star-Wars-Serie The Mandalorian von Jon Favreau (Iron Man) mit und dreht mindestens eine Folge.

Akira als Manga, Anime und Videospiel

Im Mittelpunkt der Geschichte von Akira steht eine jugendliche Motorradbande, die in politische Intrigen auf höchster Ebene verwickelt wird. Mehrere Gruppen kämpfen um den geheimnisvollen Akira, der in einem unterirdischen Forschungslabor im Kälteschlaf liegt und dessen Erwachen das Ende der Welt heraufbeschwören soll.

Im Jahr 1988 verfilmte Katsuhiro Otomo seinen Manga als Anime-Film fürs Kino, der auch in den deutschen Kinos gezeigt wurde und einen regelrechten Anime- und Manga-Boom in den 1990er Jahren auslöste. Inzwischen wurden auch diverse Videospiele zum Manga und Anime von Nintendo und Bandai veröffentlicht, wie etwa Akira Psycho Ball.


Kommentare(64)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen