Alle Infos zum Release von Doom Eternal: Alles zu Kauf, Editionen, Year One Pass & Treiber

Doom Eternal ist da! Wir haben zum Launch die Antworten auf alle wichtigen Fragen für euch zusammengefasst.

von Philipp Elsner,
20.03.2020 12:56 Uhr

Damit ihr zum PC-Release von Doom Eternal auf dem neuesten Stand und über alles bestens informiert seid, haben wir hier die Antworten auf die neun aktuell größten Fragen für euch zusammengefasst.

Sollte ich Doom Eternal kaufen?

Natürlich stellt sich aktuell als erstes die Frage, ob sich der Kauf überhaupt lohnt. Immerhin verspricht Doom Eternal nichts geringeres, als First-Person-Action auf das nächste Level zu heben!

Wir haben den brachialen Shooter bereits komplett durchgespielt und liefern euch die Antwort in unserem ausführlichen Test zu Doom Eternal mit Wertung.

Release-Uhrzeit: Wann kommt es raus?

Doom Eternal ist in Deutschland in der Nacht auf den 20. März 2020 freigeschaltet worden und ist somit bereits offiziell erschienen! Wer vorab den Preload genutzt hat, konnte bereits ab Mitternacht losspielen. Die Download-Größe von Doom Eternal beträgt übrigens knappe 50 GB.

Was steckt im Year One Pass?

Für Doom Eternal sind bereits zwei Kampagnen-Addons angekündigt, die im Laufe des Jahres 2020 erscheinen sollen. Beide sind im Year One Pass enthalten.

Der ist wiederum entweder separat für rund 30 Euro zu haben oder in der Deluxe Edition bereits enthalten. Worum es in den Singleplayer-DLCs genau geht, ist bisher noch nicht bekannt.

Gibt es Collector's & Special Editions?

Doom Eternal erscheint in verschiedenen Fassungen, manche sind allerdings nicht mehr so einfach zu bekommen. Hier ein Überblick über alle Versionen:

  • Standard Edition (60 Euro): Hier ist lediglich das Spiel selbst enthalten, Vorbesteller bekommen Boni in Form eines Waffen-Skins, eines Revenant-Skins und einem Bonus Master Level.
  • Deluxe Edition (90 Euro): Neben dem Spiel ist der Year One Pass mit beiden Singleplayer-DLCs, ein Slayer-Skin und ein zusätzliches Soundpaket mit klassischen Waffen-Sounds enthalten.
  • Collector's Edition (200 Euro): Diese Version ist für den PC schon seit längerer Zeit ausverkauft und enthält einen 1zu1-Nachbau des Slayer-Helms, ein Artbook, Steel Case und weitere Extras.

Wie hoch sind die Systemanforderungen?

Die offiziellen Systemvoraussetzungen laut Hersteller lauten wie folgt:

Minimum:

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 7 / 64-Bit Windows 10
  • Prozessor: Intel Core i5 @ 3.3 GHz or better, oder AMD Ryzen 3 @ 3.1 GHz oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafik für 1080p bei Low Settings: NVIDIA GeForce GTX 1050Ti (4GB), GTX 1060 (3GB), GTX 1650 (4GB) oder AMD Radeon R9 280 (3GB), AMD Radeon R9 290 (4GB), RX 470 (4GB)
  • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
  • Speicherplatz: 50 GB verfügbarer Speicherplatz

Empfohlen:

  • Betriebssystem: 64-bit Windows 10
  • Prozessor: Intel Core i7-6700K or better, oder AMD Ryzen 7 1800X oder besser
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafik für 1080p bei Medium bis High Settings: NVIDIA GeForce GTX 1060 (6GB), NVIDIA GeForce 970 (4GB), AMD RX 480 (8GB)
  • Netzwerk: Breitband-Internetverbindung
  • Speicherplatz: 50 GB verfügbarer Speicherplatz

Welche Treiber brauche ich?

Damit Doom Eternal eure Hardware auch voll ausschöpfen kann, flüssig läuft und nicht abstürzt, empfehlen die Hersteller ihre neuesten Grafikkarten-Treiber herunterzuladen. Solltet ihr Probleme mit dem Spiel haben, prüft zuallererst, ob die Treiber auf dem neuesten Stand sind. Hier sind die aktuellen Versionen zum Download:

Brauche ich den Bethesda Launcher Version?

Auch wenn ihr Doom Eternal via Steam kauft, braucht ihr einen Account bei der Drittanbieter-Software Bethesda.net, allerdings nicht den zugehörigen Client. Beim Start wird lediglich der Login verlangt, ihr müsst also keine zusätzliche Software herunterladen. Beim Start von Doom Eternal verbindet sich das Spiel danach immer im Hintergrund mit Bethesda.net, ohne dass man groß etwas davon mitbekommt.

Spielzeit: Wie lange ist Doom Eternal?

Für unseren Test haben wir Doom Eternal in rund 15 Stunden beendet, aber es gibt zur Spielzeit viele widersprüchliche Angaben im Netz. Warum das so ist, welche Schwierigkeitsgrade es gibt und was es mit Slayer Gates, Master Levels & Co. auf sich hat, lest ihr in unserem Artikel zum Thema Spielzeit & Wiederspielwert von Doom Eternal.

Was muss ich vorab über die Story wissen?

Die Handlung von Doom Eternal lässt sich wunderbar ignorieren - ist aber erstaunlich komplex und spannend, wenn man sich darauf einlässt. Wer sich nicht durch die Lore der Originalspiele und die drögen Codex-Einträge von Doom 2016 wühlen will, den bringen wir mit unserem Story-Recap auf den neuesten Stand!

zu den Kommentaren (48)

Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen