AMA auf 8chan wird zum PR-Desaster - THQ Nordic entschuldigt sich

THQ Nordic hat ein Community-Interview auf der umstrittenen Webseite 8chan abgehalten - ein Fehler, wie die Geschäftsführung nun mitteilt.

von Sandro Odak,
06.03.2019 10:01 Uhr

THQ Nordic steht in der Kritik, weil der österreichische Teil des Publishers ein AMA auf 8chan abgehalten hat.THQ Nordic steht in der Kritik, weil der österreichische Teil des Publishers ein AMA auf 8chan abgehalten hat.

THQ Nordic steht in der Kritik: Seit der österreichische Spielepublisher in der vergangenen Woche ein AMA (Ask me Anything, eine Art Community-Interview) auf dem berüchtigten Imageboard 8chan abgehalten hat, hagelt es in sozialen Netzwerken und von vielen Webseiten negatives Feedback.

Nun hat sich der Mitgründer und CEO des Mutterkonzerns THQ Nordic AB, Lars Wingefors, in Schweden zu Wort gemeldet und um Entschuldigung gebeten:

"Mit diesem Schreiben möchte ich mich aufrichtig für die Zusammenarbeit der THQ Nordic GmbH Vienna mit der umstrittenen Website 8chan vom vergangenen Dienstag, dem 26. Februar, entschuldigen. Ich verurteile alle unethischen Inhalte, für die diese Website steht. Selbst wenn niemand innerhalb der THQ Nordic Group jemals solche Inhalte befürworten würde, ist mir klar, dass das bloße Erscheinen dort den Eindruck erweckt, als hätten wir das getan.

Als Mitbegründer und Group CEO von THQ Nordic AB übernehme ich die volle Verantwortung für alle Aktivitäten und Kommunikationsmaßnahmen der THQ Nordic GmbH. Ich habe die letzten Tage damit verbracht, intern zu untersuchen, wie es zu diesem Fall kommen konnte. Ich versichere Ihnen, dass jedes Mitglied der Organisation von den Ereignissen der vergangenen Woche gelernt hat. Ich nehme diese Angelegenheit sehr ernst und wir werden geeignete Maßnahmen ergreifen, um in Zukunft sicherzustellen, dass wir über die richtigen Richtlinien und Systeme verfügen, um ähnliche Fehler zu vermeiden.

Als schnell wachsendes Unternehmen mit Sitz in Schweden setzen wir uns für Gleichberechtigung und Vielfalt ein. Wir arbeiten auch aktiv gegen Diskriminierung, Belästigung und Fehlverhalten. Wir sind bereits dabei, neue Arbeitsprozesse zu entwickeln, die auf den SDGs (Sustainable Development Goals) der Vereinten Nationen und den GRI-Standards (Global Reporting Initiative) basieren, und werden diese Arbeit in Zukunft beschleunigen."

Lars Wingefors, Mitgründer und CEO der THQ Nordic AB in Schweden, entschuldigt sich für den Vorfall.Lars Wingefors, Mitgründer und CEO der THQ Nordic AB in Schweden, entschuldigt sich für den Vorfall.

Was ist passiert?

THQ Nordic hat am Dienstag, den 26. Februar 2019 auf Twitter ein AMA auf 8Chan angekündigt. Es sollte um 18:30 starten. Schon auf die initiale Ankündigung hagelte es Kritik auf Twitter, sodass THQ Nordic noch vor dem Start des AMAs erklärte, wie es zu dem AMA kam:

"Die Möglichkeit war da und wir haben sie ergriffen. Wir wurden sehr freundlich und höflich darauf angesprochen und uns wurde versichert (Shoutout an Mark), dass man sich um unangenehmes Zeug kümmern wird. So, hier sind wir nun also."

Die Kritik an der Plattform kannte der Publisher also bereits.

Dennoch wurde das AMA wie geplant gestartet: Die Fragen der Community sollten Philipp Brock (PR und Marketing Director) und Reinhard Pollice (Business & Product Development Manager) beantworten.

Doch neben den tatsächlich inhaltlichen Fragen zu Spielen wie Darksiders, Destroy All Humans und anderen Spielemarken war der Thread schon wenige Minuten nach dem Start durchsiebt von Pornografie, rassistischen Witzen, Bildern von Hitler und Nazis, Beleidigungen und Hinweisen auf GamerGate.

Screenshot von anfangs noch unverfänglichen Fragen an THQ Nordic.Screenshot von anfangs noch unverfänglichen Fragen an THQ Nordic.

Die THQ-Nordic-Mitarbeiter antworteten nicht nur auf Fragen zu konkreten Spielen, sondern zum Teil auch auf unangebrachte Posts und Bilder. Auf die Trollfrage eines Nutzers »Where the big tiddie lolis at«, die zusammen mit einer Zeichnung gepostet wurde, die einen muskelbepackten Typen zeigt, der zwei Mädchen an die Brüste fasst, antwortete Brock: »Du hast sie offenbar ja schon.«

Einige Stunden später entschuldigte sich Brock für die Entscheidung, das AMA auf 8chan abzuhalten:

"Ich habe diesem AMA persönlich zugestimmt, ohne mich sorgfältig genug mit der Geschichte und der Kritik an dieser Webseite auseinandergesetzt zu haben. Ich dulde keine Kinderpornografie, keine White-Supremacy-Theorien und keinen Rassismus irgendeiner Form.

Die Kurzsichtigkeit meiner (!) Entscheidung tut mir schrecklich leid und ich verspreche, dass ich solche Aktivitäten in Zukunft energischer hinterfragen werde.

Es ging bei dieser Aktion nicht darum, cool zu wirken. Die ganze Sache ist explodiert und ich bedauere sehr, dass ich es überhaupt getan habe."

Dennoch blieb der Link zu dem Thread noch eine ganze Weile auf Twitter verfügbar und Mitarbeiter beantworteten noch weitere Fragen, bis das AMA eingestellt wurde. Brock erklärte das in einem Statement gegenüber GamesIndustry.biz damit, mit der Situation überfordert gewesen zu sein:

"Um ehrlich zu sein war ich mit einer Fülle verschiedenster Gefühle überwältigt. Ich bin kein Rassist und ich bin gegen Kinderpornografie. Im Nachhinein denke ich nicht, dass dieses AMA schlau war und würde es gerne ungeschehen machen."

Wer war beteiligt?

Das Ask me Anthing wurde von der THQ Nordic GmbH in Wien veranstaltet. Das ist wichtig zu erwähnen, weil THQ Nordic ein äußerst weit verzweigtes Firmennetz ist. Die Wiener GmbH trägt zwar denselben Namen wie die schwedische Muttergesellschaft THQ Nordic AB - die beiden sind jedoch eigenständige Firmen.

Unterhalb der Gruppen-Ebene ist THQ Nordic in drei Divisionen aufgeteilt: Deep Silver/Koch Media, THQ Nordic (die GmbH in Wien) und Coffee Stain Studios AB. Derzeit gehören zur Gruppe 15 eigene Spielestudios in Deutschland, Großbritannien, Finnland, USA und Schweden.

Aufbau der THQ Nordic: Unter der Gruppe (THQ Nordic AB) sind die drei Abteilungen THQ Nordic GmbH (Wien), Koch Media (München) und Coffee Stain Studios (Skövde). Die Wiener GmbH heißt zwar genau wie die Gruppe in Schweden - ist jedoch eine Tochtergesellschaft.Aufbau der THQ Nordic: Unter der Gruppe (THQ Nordic AB) sind die drei Abteilungen THQ Nordic GmbH (Wien), Koch Media (München) und Coffee Stain Studios (Skövde). Die Wiener GmbH heißt zwar genau wie die Gruppe in Schweden - ist jedoch eine Tochtergesellschaft.

Was ist 8chan?

Der Grund für die laute Kritik ist das Imageboard 8chan. Nutzer verbreiten auf der Webseite rechtsradikale und nationalsozialistische Propaganda, rassistische Memes, Beleidigungen, softe und harte Pornografie und Zeichnungen minderjähriger Personen in sexualisierter Form.

Letzteres (unnatürliche Posendarstellung) kann in Deutschland unter Umständen als Kinderpornografie angesehen werden und ist zum Teil verboten.

2015 hat das Unternehmen, das 8chan die Domain verkauft hat, die Registrierung zurückgezogen und die Domain wegen des Verdachts auf kinderpornografisches Material geblockt. Später hat auch Google Links zu 8chan entfernt und stattdessen eine Warnung vor »Child Abuse Content« in der Suche angezeigt.

Der Erotikskandal in der Gamesbranche: Was ist erwachsen, was geht zu weit? (Plus-Report)

In eigener Sache: Wieso hat GameStar nicht früher berichtet?

Im Forum kam Kritik auf, dass GameStar nicht früher über den Skandal berichtet hat. Warum also erst eine Woche, nachdem die Aufregung passiert ist?

Wir verstehen die Kritik, unserer Chefredaktion war aber wichtig, bei solch einem sensiblen Thema selbst erstmal sorgfältig alle Fakten zu recherchieren, bevor wir etwas veröffentlichen. Außerdem wollten wir THQ Nordic die Möglichkeit geben, sich selbst gegenüber GameStar zu den Geschehnissen zu äußern. Innerhalb der von uns gesetzten Frist war das aber leider nicht möglich. Stattdessen hat Lars Wingefors nun als THQ-Besitzer ein Statement an seine Mitarbeiter, Partner und Kunden herausgegeben.

Diese Entscheidung bedauern wir, müssen sie aber natürlich respektieren. Wir werden uns weiterhin um ein Gespräch mit THQ Nordic und tiefere Einblicke bemühen.

Was ist journalistische Qualität? - Michael Graf wagt einen Erklärungsversuch PLUS 31:14 Was ist journalistische Qualität? - Michael Graf wagt einen Erklärungsversuch

Keine Kommentarfunktion?

Um die Kommentare bei diesem sensiblen Thema besser moderieren zu können, haben wir die Diskussion in unser Forum verlegt. Falls ihr diesen Artikel mit anderen diskutieren wollt, findet ihr den Thread hier:

AMA auf 8chan wird zum PR-Desaster - THQ Nordic entschuldigt sich

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen