GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 3: AMD Radeon RX 580 - Schneller als die GTX 1060 6GB?

Lautstärke, Temperatur und Stromverbrauch

Im Vergleich mit dem Referenzdesign der Radeon RX 480 setzt die Sapphire-Version der RX 580 auf einen zusätzlichen 8-Pin-Stromanschluss. Das ermöglicht starke Übertaktung, aber auch der Stromverbrauch ist vergleichsweise hoch. Im Vergleich mit dem Referenzdesign der Radeon RX 480 setzt die Sapphire-Version der RX 580 auf einen zusätzlichen 8-Pin-Stromanschluss. Das ermöglicht starke Übertaktung, aber auch der Stromverbrauch ist vergleichsweise hoch.

In Sachen Lautstärke platziert sich die Sapphire Nitro+ RX 580 im Mittelfeld. Ohne nennenswerte Last stehen die Lüfter wie mittlerweile üblich still, in Spielen ist sie mit 41,3 dB(A) durchaus hörbar, störend wird sie aber nicht.

Das hängt auch mit dem relativ niedrigen Temperaturlimit zusammen: Während viele aktuelle Karten erst bei knapp über 80 Grad die Lüfterdrehzahlen aggressiver erhöhen, um die Temperatur zu halten, ist das bei der Nitro+ mit Werkseinstellungen schon bei 75 Grad der Fall.

Die gute 3D-Leistung erkämpft sich die Nitro+ RX 580 aber mit einem für Mittelklasse-Grafikkarten hohen Strombedarf. Mit maximal 287 Watt für das gesamte Testsystem verbraucht sie unter Battlefield 1 mehr Strom als eine doppelt so schnelle Geforce GTX 1080 von Nvidia, eine GTX 1060 begnügt sich hingegen mit zwei Drittel der Leistungsaufnahme unter Last.

Im Leerlauf ist die RX 580 mit 43 Watt aber sehr genügsam und damit auf Augenhöhe mit aktuellen Grafikkarten der Konkurrenz.

Lautstärke
gemessen im schallisolierten Raum. Angabe in Dezibel (dBA)

  • Spielelast
  • Leerlauf
Testraum
38,0
38,0
Geforce GTX 960 2.048 MByte
38,3
38,0
38,3
38,0
38,5
38,0
38,8
38,1
Radeon R9 Fury X 4.096 MByte
40,6
39,8
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
40,8
38,5
Geforce GTX 980 4.096 MByte
40,8
38,6
41,3
38,0
41,6
38,0
ASUS GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
41,6
38,5
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
42,4
38,5
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
43,4
38,7
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
43,6
38,5
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
44,6
38,4
Radeon RX 480 8.192 MByte
44,9
38,4
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
49,2
38,0
  • 0,0
  • 10,0
  • 20,0
  • 30,0
  • 40,0
  • 50,0

Temperatur
gemessen mit MSI Afterburner

  • Spielelast
  • Leerlauf
75
37
67
36
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
84
32
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
82
31
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
79
28
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
71
32
Radeon RX 480 8.192 MByte
83
34
80
43
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
83
36
Geforce GTX 980 4.096 MByte
79
31
ASUS GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
75
33
Geforce GTX 960 2.048 MByte
63
33
62
37
Radeon R9 Fury X 4.096 MByte
60
27
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
80
37
68
38
  • 0
  • 18
  • 36
  • 54
  • 72
  • 90

Stromverbrauch
für komplettes Testsystem

  • Spielelast
  • Leerlauf
287
43
233
40
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
330
46
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
262
42
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
226
41
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
191
40
Radeon RX 480 8.192 MByte
245
52
245
56
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
305
52
Geforce GTX 980 4.096 MByte
230
47
ASUS GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
226
48
Geforce GTX 960 2.048 MByte
172
46
138
41
Radeon R9 Fury X 4.096 MByte
294
58
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
384
52
137
43
  • 0
  • 78
  • 156
  • 234
  • 312
  • 390

Dual-Bios im Detail

Sapphire stattet die Nitro+ Radeon RX 580 mit einem Dual-Bios aus, per Switch auf der Kartenoberseite lässt sich zwischen OC- und Silent-Bios umschalten. Ersteres ist ab Werk aktiviert, wechseln wir zu Letzterem senkt das nicht nur den Chiptakt von 1.450 auf 1.411 MHz herab, sondern verringert auch die Lüfterdrehzahlen.

Im Vergleich zum OC-Bios ist die Nitro+ durch das Silent-Bios in The Witcher 3 nur rund zwei Prozent langsamer, gleichzeitig sinkt aber auch die Lautstärke von hörbaren 41,3 Dezibel auf ruhigere 39,3 Dezibel. Die Temperatur bleibt dabei weiterhin auf 75 Grad fixiert. Die niedrigeren Taktraten des Silent-Bios zügeln auch den Stromhunger der Nitro+ etwas, in Battlefield 1 messen wir 280 statt 287 Watt.

Der Limited Edition von Sapphires Nitro+ RX 580 liegen zwei Lüfter mit blauen LEDs bei. Sie sind jeweils mit einer Schraube und einem Clip-Mechanismus befestigt und leicht austauschbar. Der Limited Edition von Sapphires Nitro+ RX 580 liegen zwei Lüfter mit blauen LEDs bei. Sie sind jeweils mit einer Schraube und einem Clip-Mechanismus befestigt und leicht austauschbar.

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (43)

Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.