Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled - Vergleich mit Nvidias GTX 1080 (Ti)

Fazit der Redaktion

Nils Raettig: Im Test der Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled bleibt der von manchen erhoffte Wunder-Treiber, der ihre Leistung auf das Niveau einer GTX 1080 Ti hebt, aus. Bei der Spieleleistung ordnet sie sich stattdessen insgesamt auf dem Niveau einer übertakteten Geforce GTX 1080 und knapp über der Founders Edition der GTX 1080 ein.

Mit der wassergekühlten Variante haben wir dabei das schnellste Vega-64-Modell getestet. Die etwas niedriger getakteten Varianten mit Luftkühlung dürften in unserem Benchmark-Parcours dementsprechend etwas langsamer zu Werke gehen.

Deutlich entscheidender als die Spieleleistung ist in diesem Falle aber der Preis: Da es die Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled nur im Bundle (zur Wahl stehen zwei Spiele oder ein Rabatt auf AM4-Hardware) zu einem Preis von 715 Euro gibt, liegt sie in ähnlichen Preisregionen wie die wesentlich flottere GTX 1080 Ti. Erst die luftgekühlte Standard-Variante der Vega 64 ohne Bundle erreicht mit 499 Euro die deutliche passenderen Preisregionen der GTX 1080, wobei man über die Attraktivität der angebotenen Bundles sicher auch streiten kann.

Bedenkt man außerdem die im Vergleich mit Nvidias Pascal-Chips klar schlechtere Energieeffizienz von Vega, ist AMD der große Wurf damit meiner Meinung nach (noch) nicht gelungen, zumindest nicht mit der Vega 64, dem aktuellen Treiber und der momentanen Preissituation.

Die Radeon RX Vega 56 mit einem Preis von 399 Euro bei voraussichtlich besserer Energieeffizienz könnte dagegen durchaus der eigentliche Vega-Star werden, wenn sie die ähnlich teure Geforce GTX 1070 ausreichend auf Abstand halten kann. Auf den Test der Vega 56 (in Kürze, sobald wir ein Sample organisieren können) bin ich deshalb besonders gespannt.

Grundsätzlich begrüße ich es außerdem, dass Nvidia in höheren Leistungsregionen wieder Konkurrenz bekommt. Bleibt in Anbetracht der Mining-Problematik nur zu hoffen, dass die neuen Vega-Karten auch wirklich breit verfügbar sein werden – angeblich soll Vega eine wahnsinnig hohe Mining-Leistung bieten und dabei deutlich schneller sein als die Geforce-Konkurrenz. Hier könnten die teils nur im Bundle erhältlichen Vega-Karten für etwas Abmilderung sorgen, eine optimale Lösung für das Problem ist das aber nicht.

Wer sich fragt, was Krypto-Mining ist und wie es funktioniert, dem empfehlen wir unsere Mining-FAQ.

AMD Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled AMD Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled

5 von 6

nächste Seite


zu den Kommentaren (65)

Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.