Apex Legends: Warum das Battle Royal gerade Steam-Rekorde bricht

Apex Legends scheint auf einem Höhenflug zu sein und bricht immer wieder seine eigenen Spielerrekorde. Wir analysieren, warum das so ist.

von Marylin Marx,
20.03.2021 08:30 Uhr

Apex Legends wird 2021 nur immer besser 13:26 Apex Legends wird 2021 nur immer besser

Apex Legends wird immer besser. Seit Release im Februar 2019 hat sich einiges im Battle-Royal-Shooter der Titanfall-Macher getan, weshalb wir es in unserem GameStar-Nachtest mit einer Aufwertung belohnt haben. Doch nicht nur auf GameStar.de, auch auf Steam ist Apex äußerst beliebt.

Wir erklären euch, warum es gerade jetzt so erfolgreich ist und vermutlich immer erfolgreicher wird.

Apex Legends: Ausnahmespiel, das zur Regel werden könnte   29     12

Mehr zum Thema

Apex Legends: Ausnahmespiel, das zur Regel werden könnte

Immer mehr Spieler seit Steam-Release

Bis vor Kurzem war Apex Legends nur auf EAs eigener Plattform Origin spielbar. Seit dem 5. November 2020 ist es aber auch auf Steam verfügbar und kann dort wie gewohnt kostenlos heruntergeladen und gespielt werden. Im Gegensatz zu anderen Origin-Spielen wie beispielsweise A Way Out müsst ihr für Apex Legends den Origin Launcher nicht mehr im Hintergrund starten.

Das dürfte viele Spieler und Spielerinnen überzeugt haben, die sich bisher den Origin-Launcher nicht herunterladen, aber Apex Legends gerne eine Chance geben wollten. Seit Steam-Release wachsen die Zahlen weiter stetig und es kommen immer mehr positive User-Reviews hinzu. Aktuell hat Apex etwa 164.000 Nutzerrezensionen - 91 Prozent davon sind positiv.

Bobob schreibt beispielsweise:

"Apex ist ein spannungsvoller, schneller und spaßiger Battle-Royal-Shooter. Die Klassen spielen sich abwechslungsreich, die Waffenauswahl ist solide und nicht überladen. Grafisch finde ich Apex angenehm, der Ingame-Shop ist optional und es gibt kein Pay-to-Win."

Flexma sagt auf Steam:

"Actiongeladener Egoshooter. Hervorragendes Spiel für 1-3 Spieler, das seit der Einführung eigentlich nur verbessert worden ist. Es gibt einen fairen Battlepass und relativ häufige Content-Drops."

Saison 8 erfreut sich großer Beliebtheit

Die rote Linie zeigt die Twitch-Zuschauer, die blaue die gleichzeitigen Steam-Spieler. Das linke weiße Kästchen markiert den Steam-Release, das rechte weiße Kästchen den Start von Saison 8. Quelle: Steamdb.info Die rote Linie zeigt die Twitch-Zuschauer, die blaue die gleichzeitigen Steam-Spieler. Das linke weiße Kästchen markiert den Steam-Release, das rechte weiße Kästchen den Start von Saison 8. Quelle: Steamdb.info

Einen merklichen Sprung in den aktiven Spielerzahlen verzeichnet Steam zum Release der 8. Saison am 2. Februar 2021. In ihr wurde die neue Legende Fuse eingeführt, der mit einer Granaten-Fähigkeit und einem Ring aus Feuer ausgestattet ist. Darüber hinaus gab es eine neue Waffe, den 30-30 Repeater, passende legendäre Magazine für alle Waffenklassen und ein neues Update der Königsschlucht-Karte.

Neben den Neuerungen führte die neue Saison auch einige kleinere Updates ein, die sich von der Community gewünscht wurden. Etwa ein Schadenszähler und weitere Optimierung am Farbenblindheits-Modus.

Die neue Saison war für viele Neu- und Wiedereinsteiger ein Grund, Apex Legends anzuschmeißen und sich in die Schlacht zu stürzten. Aktuell läuft die Saison noch, die Spielerzahlen steigen aber weiterhin an.

Es gibt fast immer ein Event

Apex Legends: Im neuen Event wirds toxisch - aber auf die gute Art! 1:18 Apex Legends: Im neuen Event wirds toxisch - aber auf die gute Art!

Grund dafür sind neben der weiterhin laufenden Saison noch das Jubiläums-Event, das am 9. Februar begann und bis zum 2. März verlängert wurde und das Chaos-Theory-Event, das vom 9. Bis 23. März stattfindet. Beide Events bringen zeitlich begrenzte Spielmodi und Besonderheiten außerhalb der Ranglistenmatches ins Spiel.

Im Jubiläumsevent gab es beispielsweise nur Loot der Stufe 2 und höher, da ihr direkt ins Spiel mit einer Mozambique und Level 1 Rüstung gestartet seid. Dadurch wurden vor allem spannende Feuergefechte direkt nach Landung ausgelöst. Im Chaos-Theory-Event gibt es auf der Königsschlucht-Karte nicht mehr nur einen tödlichen Ring, der eure Bewegung einschränkt und die Karte immer weiter verkleinert, sondern gleich mehrere, die auch innerhalb des großen Rings auftauchen können.

Aktuell gibt es also immer wieder einen spannenden neuen Modus, so dass ständig frischer Wind weht und keine Langeweile aufkommt. Spannend wird es nochmal, ob Apex einen ebenso großen Sprung schafft, wenn die 9. Saison erscheint. Wann es soweit ist, wissen wir noch nicht, tippen aber auf einen Release im Mai 2021.

Immer mehr Zuschauer auf Twitch

Die lila Kurze zeigt die Zuschauer-Höchstzahlen, während die türkise Kurve die durchschnittlichen Zuschauerzahlen zeigt. Quelle: sullygnome.com Die lila Kurze zeigt die Zuschauer-Höchstzahlen, während die türkise Kurve die durchschnittlichen Zuschauerzahlen zeigt. Quelle: sullygnome.com

Einen ähnlichen Anstieg beobachten wir auch auf Twitch. Hier verzeichnet Apex Legends zum Steam-Release und zum Start von Saison 8 ebenfalls einen Zuschauer-Trend nach oben, der weiterhin anhält. Die Vermutung liegt nahe, dass sich Spieler- und Zuschauerzahlen gegenseitig beeinflussen.

Durch die steigende Beliebtheit von Apex Legends streamen es auch wieder mehr Spieler und Spielerinnen. Das wiederum führt dazu, dass deren Zuschauer ebenfalls gewillt sind, Apex Legends einmal auszuprobieren, was wiederum zu steigenden Spielerzahlen führt. Ob sich dieser Trend dauerhaft fortsetzen wird, hängt aber vermutlich davon ab, wie sich Apex Legends als Spiel entwickelt.

Besonders spannend ist übrigens, dass der Battle Royale Shooter vor allem in Japan besonders beliebt zu sein scheint. Denn unter den Top 5 Apex Legends-Streamern finden sich zwischen englischsprachigen Channel die beiden japanischen Streamer Kato Junichi und stylishnoob4, die beide generell sehr beliebt in Japan sind.

Ein rundherum gutes Paket

All die aufgezählten Gründe funktionieren natürlich nur, weil Apex an sich ein gutes Shooter-Erlebnis und einen runden Battle Royal bietet, das sich immer weiterentwickelt und offensichtlich viel richtig macht.

Durch die neu hinzukommenden Legenden und immer wieder neuen Events bleibt Apex Legends immer spannend. Dank des Crossplays zwischen PC, PlayStation 4, Xbox One und jetzt auch Nintendo Switch könnt ihr mit euren Freunden unabhängig von eurer Plattform zusammenspielen. Ein Port für iOS und Android ist ebenfalls geplant. Wenn Apex Legends also so weitermacht, könnte der steigende Spielertrend anhalten.

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.