8 Jahre nach Release sieht dieses Grafikwunder wie ein brandneues Spiel aus

Zum Release von Batman: Arkham Knight wurde nur über die Technik gesprochen - aus den falschen Gründen. Heute ist die Grafik immer noch der Wahnsinn.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Wuuuhuuu, was für ein Video! Ich sitze vor dem Monitor und jubele, ich balle die Fäuste, ich jauchze vor Freude: Dieser nahezu perfekte Clip von YouTube da oben hat mich als Batman-Fan komplett begeistert.

Das liegt an zwei Gründen:

  1. Zeigt das Video eines äußerst begabten PC-Spielers namens VillageSlayer extrem geschmeidiges Gameplay aus Batman: Arkham Knight, das den Dunklen Rächer so furchterregend und übermächtig wie in seinen besten Comic-Momenten wirken lässt.
  2. Hat mich die kurze Szene daran erinnert, dass Batman: Arkham Knight zum Release 2015 wahnsinnig gut aussah - und es auch heute noch ist. Egal, ob man mit kostenlosen Grafik-Mods nachhilft oder nicht.

Geht euch das manchmal auch so, dass ihr in der Flut an Neuveröffentlichungen manche Spiele komplett vergesst, bis ihr irgendwann aus Zufall wieder an sie denken müsst und ihr euch sagt: »Ach Mensch, das war damals schon richtig geil«?

So geht's mir aktuell mit Batman: Arkham Knight, das die meisten wohl immer noch mit einem ausgewachsenen Skandal in Verbindung bringen.

Peter Bathge
Peter Bathge

Peter »I'm Batman« Bathge nimmt euch gerne mal mit auf Reisen in die Vergangenheit, etwa wenn er über tolle Rollenspiele im Game Pass schwärmt. Das liegt vor allem daran, dass er damals noch mehr Zeit zum Spielen hatte. Heute ist er als Senior Editor bei GameStar für einen Großteil von GameStar Plus verantwortlich und erinnert sich zwischen Meetings und Lektoratssitzungen gerne an die gute, alte Zeit. Aber nicht ohne sich zu fragen: Kann man das heute noch gut spielen? Und: Welche Mods machen es schöner und spaßiger?

Vom Saulus zum Paulus

Batman: Arkham Knight war am PC technisch so unausgegoren, dass Warner Bros. Interactive es von Steam entfernen musste. Monatelang war die PC-Version aus dem größten Online-Spiele-Shop der Welt verschwunden, nur um schließlich nach umfangreichen Nacharbeiten wieder aufzutauchen, mit verbesserter Performance und ohne die zahllosen Darstellungsfehler, welche die auf Anschlag gedrehte Unreal Engine 3 zu Beginn auf nahezu allen Grafikkarten produzierte.

Acht Jahre später sieht das Spiel besser aus als je zuvor. Wenn ihr wisst, welche Mods ihr herunterladen müsst. Tatsächlich haben engagierte Fans inzwischen mehrere Reshade-Presets entwickelt, die Raytracing simulieren. Aber eigentlich sind die gar nicht nötig: Arkham Knight hat die Jahre überdauert als die gleiche Grafikbombe, die es schon immer gewesen ist.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.


Kommentare(23)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Plus-Mitglieder können Plus-Inhalte kommentieren und bewerten.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Exklusive Tests, mehr Podcasts, riesige Guides und besondere Reportagen für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Mit deinem Account einloggen.