Battlefield 5 - Meinung: Die mächtigste Waffe im Spiel wird kaum benutzt

In Battlefield 5 schaffen es Spieler oft nicht, das Missionsziel einzunehmen – obwohl die Lösung zum Greifen nahe liegt! Ein Plädoyer für mehr Rauchgranaten.

von Philipp Elsner,
11.01.2019 16:07 Uhr

Seit dem Release von Battlefield 5 sehe ich meinem Team regelmäßig dabei zu, wie es sinnlos auf Flaggenpunkte und andere Missionsziele zu rennt, nur um dann doch wieder von MG-Schützen und Snipern niedergemacht zu werden. Besonders auffällig ist das natürlich in Modi wie Frontlines, Breakthrough oder Airborne - also überall da, wo es eine klare Aufteilung in Angreifer und Verteidiger gibt. Chancenlos beißen meine Kameraden hundertfach ins Pixelgras und ich kann dem ganzen Treiben um mich herum nur bestürzt zusehen.

Dabei gibt es eine Waffe in Battlefield 5, die den Angreifern meist mehr nützt, als jedes Sturmgewehr, jede Handgranate und jeder aufgeschichtete Sandsackstapel: Die Rauchgranaten! Inzwischen habe ich es mehrfach erlebt, dass zwei oder drei Rauchgranaten den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen können.

Ihr werdet bei Revives immer abgeknallt? Rauch hilft euch als Medic auch beim Wiederbeleben!Ihr werdet bei Revives immer abgeknallt? Rauch hilft euch als Medic auch beim Wiederbeleben!

Denn häufig müssen die Angreifer freie Flächen überqueren, um zu ihrem Ziel zu gelangen. Vor allem auf Narvik und den Afrika-Maps Hamada und Aerodrome, bieten sie dabei ein prächtiges Ziel für die Verteidiger und das Match mutiert zum Tontaubenschießen. Beziehungsweise zum Zickzack-Lauf mit gedrückten Daumen für mich und mein Team! Und so liegen schließlich dutzende Spieler im Graben, oft nur wenige Meter vom Ziel entfernt, und kommen nicht weiter - steckt man auch nur seinen Kopf aus der Deckung, ist man weg vom Fenster!

In genau solchen Fällen wirken die Rauchgranaten wahre Wunder: Als Medic kann man zum Beispiel gleich vier Stück davon mitnehmen: zwei zum werfen und zwei im Gewehrgranatwerfer. Gemeinsam eingesetzt, erzeugen sie eine dichte und vor allem großflächige Nebelwand und die feindlichen Schützen können nur noch raten, wo sie Ziele finden.

Über den Autor: Phil mag Team-Shooter. Vor allem, wenn Teamplay involviert ist. Phil mag es gar nicht, wenn Spieler in einem Team-Shooter, bei dem Teamplay involviert ist, einen auf Ego-Trip machen und nur auf ihre eigenen Stats achten. Was ist der Sinn eines Team-Shooters, wenn man nicht zusammenarbeitet? Macht es in Rainbow Six Siege nicht mehr Sinn, sich abzusprechen anstatt sich anzuschreien? Erhöht der Medic nicht die Chance auf den Sieg, wenn er seinen Kollegen wiederbelebt, anstatt einfach wegzurennen? Ihr merkt schon: Phil ist ein Idealist. Er träumt von einem Internet ohne Egozentriker, Trolle und Flamer. Aber träumen darf man ja, oder?

In neun von zehn Fällen wird eine Angriffsphase zum schnellen Erfolg, wenn ich es schaffe, nur ein paar andere Spieler auf dem Server zu motivieren, ebenfalls Rauchgranaten zu werfen. Damit zwingen wir die Verteidiger in den Nahkampf, ihre weit hinten gelagerten Scharfschützen haben keinerlei Ahnung mehr, was da vorne eigentlich abgeht. So verwandeln wir immer öfter einen statischen Abnutzungskampf in einen klaren Sieg.

Eine Nebelwand kann euch auch davor schützen, von Bombern ins Visier genommen zu werden.Eine Nebelwand kann euch auch davor schützen, von Bombern ins Visier genommen zu werden.

Bestürzend ist dabei, dass kaum Spieler überhaupt von dieser mächtigen Taktik Gebrauch machen. Es vergehen ganze Grand Operations, ohne dass auch nur eine einzige Rauchgranate geworfen wird, um den Angreifern Deckung zu geben. Das mag einerseits daran liegen, dass nicht alle Klassen auf die M18 Rauchgranate Zugriff haben und nur der eher unbeliebte Sanitäter und der Scout davon Gebrauch machen können. Andererseits scheint es so, als wüssten viele Spieler da draußen gar nicht um die unglaubliche Macht dieses Gadgets.

Ich kann deshalb nur dafür plädieren, einfach mal die Sprenggranaten wegzulassen und diesem weniger tödlichen, dafür aber sehr wertvollen Gadget den Vorzug zu geben. Klar, der ein oder andere Kill wird euch durch die Lappen gehen. Aber es gibt etwas, das in Battlefield schon immer wichtiger war, als die eigene K/D, nämlich Teamwork! Seid also mutige Squad-Leader und führt euer Team zum Sieg - unter einer dichten Rauchwand!

Digitaler Weltkrieg: Warum WW2 in Spielen so beliebt ist (Plus)

Probleme in Battlefield 5 - Video: Warum Dice noch nicht über den Berg ist, aber viel erreichen kann 12:33 Probleme in Battlefield 5 - Video: Warum Dice noch nicht über den Berg ist, aber viel erreichen kann


Kommentare(156)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Gamescom Together

Alle News, Videos und Spiele

Alle Infos zur gamescom

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen