Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3

Der digitale Weltkrieg - Warum Kriegsszenarien in Videospielen so beliebt sind

Krieg ist das zentrale Thema in Videospielen. Er dominiert die Branche, während sich Titel wie Battlefield und Call of Duty verkaufen wie geschnitten Brot. Die Ursachen für diesen Erfolg sind vielfältiger, als man auf den ersten Blick vermuten mag.

von Sara Petzold,
26.11.2018 08:00 Uhr

Warum ist Krieg in Spielen omnipräsent, welche menschlichen Instinkte spricht der bewaffnete Konflikt an und wieso hat Realitätsflucht viel mit unserer Faszination für das geschichtsträchtige Szenario zu tun? Die Antworten gibt's im Report bei GameStar Plus.Warum ist Krieg in Spielen omnipräsent, welche menschlichen Instinkte spricht der bewaffnete Konflikt an und wieso hat Realitätsflucht viel mit unserer Faszination für das geschichtsträchtige Szenario zu tun? Die Antworten gibt's im Report bei GameStar Plus.

»Krieg, Krieg bleibt immer gleich«, tönt der uns nur allzu bekannte Satz aus den Lautsprechern. Das Intro von Fallout 76 flimmert über unseren Computerbildschirm und weckt in uns ein wohliges Gefühl der Vertrautheit. Es braucht nur diesen einen Satz, damit wir von jetzt auf gleich in einer Welt ankommen, die uns mit ihrem Verständnis von Krieg seit Jahren immer wieder aufs Neue fasziniert.

Fallout - ein Begriff, der sich nur schwer ins Deutsche übersetzen lässt - steht stellvertretend für den Erfolg, den Krieg als Thema in Videospielen schon für sich verbuchen konnte, als die Gamesbranche noch in den Kinderschuhen steckte. Von Spacewar!, einem der ersten Videospiele aus dem Jahr 1961/62, bis hin zu Battlefield 5, das im November 2018 erschien, hat Krieg als Thema das Genre der Videospiele immer wieder maßgeblich beeinflusst.

Wie Spiele die Geschichte verzerren - Video-Report: Historische Settings in Spielen PLUS 10:48 Wie Spiele die Geschichte verzerren - Video-Report: Historische Settings in Spielen

Ein Ende dieses Trends scheint nicht in Sicht. Denn für die großen Publisher lohnen sich Titel mit Kriegsbezug heute mehr denn je. Activision Blizzard etwa erklärte den Launch von Call of Duty: Black Ops 4 zum besten in der Seriengeschichte. Gegenüber Black Ops 3 lag die Zahl der aktiven Nutzer in den ersten drei Wochen nach Erscheinen um 16 Prozent höher als beim Vorgänger.

Laut Aussage von Robert Kotick, CEO von Activision Blizzard, hat Call of Duty insgesamt mehr Umsatz generiert als alle 20 Marvel-Superhelden-Filme am US-Box-Office. Aber auch andere Titel, die ihren Fokus auf Krieg legen, sei es in realen, fantastischen oder futuristischen Welten, dominieren die Finanzberichte der großen Spielehersteller - Titel wie Destiny 2 oder World of Warcraft gehören zu den Umsatz-Monstern der Gaming-Industrie.

Aber woran liegt das eigentlich? Woraus ziehen Spiele mit dem Fokus auf Krieg und im weiteren Sinne auch auf Gewalt ihre Beliebtheit und ihren Erfolg innerhalb der Gaming-Community? Und wie verzerren Spiele dabei zugunsten positiver Nutzererfahrungen unser Verständnis vom Krieg an sich? Mit diesen Fragen beschäftigt sich unser Report zum Thema Krieg in Videospielen.

Postapokalypse: Was nach dem Weltkrieg kommt und warum es uns so fasziniert

Spiele wie Fallout 4 versetzen uns in eine (unter Umständen postapokalyptische) Welt, die uns Krieg als Abenteuerspielplatz erleben lässt.Spiele wie Fallout 4 versetzen uns in eine (unter Umständen postapokalyptische) Welt, die uns Krieg als Abenteuerspielplatz erleben lässt.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen