Battlefield 6: Level-Zerstörung angeblich viel extremer als in BF4

Levolution war das Zauberwort in BF4, erwies sich aber als gescriptetes Ereignis. Battlefield 6 soll da viel mehr Freiheit bieten, behauptet ein Insider.

von Christian Just,
06.02.2021 14:50 Uhr

Neue Gerüchte zu Battlefield 6 sprechen von weitaus komplexerer Zerstörung, als es auf der BF4-Karte Siege of Shanghai möglich war. Neue Gerüchte zu Battlefield 6 sprechen von weitaus komplexerer Zerstörung, als es auf der BF4-Karte Siege of Shanghai möglich war.

Zerstörung, seit langem ein Markenzeichen der Battlefield-Serie, könnte im kommenden Battlefield 6 in ganz neue Dimensionen gehoben werden. Davon ist zumindest der bekannte Leaker Tom Henderson alias TheLongSensation überzeugt. In einem Video spricht er darüber, was das 2021er BF6 an Neuerungen bringen soll.

Die aus Battlefield 4 bekannte Funktion "Levolution" kehrt demnach in verschärfter Form zurück. Laut Henderson enthalte Battlefield 6 nicht mehr nur einzelne Elemente, die sich auf vorbestimmte Weise zerstören lassen, um dann die Beschaffenheit der Map zu verändern. Vielmehr sollen solche großangelegten Veränderungen quer über die Map stattfinden können.

In Battlefield 4 ließ sich zum Beispiel ein großer Wolkenkratzer auf der Karte Siege of Shanghai spektakulär zum Einsturz bringen. Allerdings handelte es sich um ein gescriptetes Event, das immer gleich ablief. In BF6 sollen große Gebäude unterschiedlich einstürzen, je nachdem, welche Seite von den Spielern zerstört wird.

Das hätte das Potenzial, unvorhersehbare Partien zu ermöglichen, da unterschiedlich gelagerte Trümmer mal hier und mal dort für verändertes Terrain sorgen könnten. Laut Henderson sind aber bestimmte Bereiche der Map von den speziellen Zerstörungen ausgenommen, etwa weil es sich um Flaggenpunkte handelt, die stabil bleiben müssten.

Wir geben zu bedenken, dass Tom Henderson zwar in der Vergangenheit mehrfach richtig lag, was geleakte Informationen zu Battlefield und Call of Duty betrifft. Allerdings handelt es sich bei seinen Aussagen nicht um offizielle Informationen, weshalb ihr sie mit der gebotenen Vorsicht genießen solltet. Das gilt auch für die folgenden Aussagen des Insiders.

Link zum YouTube-Inhalt

Was in Battlefield 6 noch bringen könnte

Platoons: Laut Henderson kehren die bekannten Squads aus vier Spielern in Battlefield 6 zurück. Diese sollen aber zusätzlich in einer größeren Einheit organisiert sein, die wiederum von einem Kommandanten befehligt wird. Wenn das stimmt, wäre es damit möglich, auch im größeren Freundeskreis oder Clan auf öffentlichen Servern organisierter zusammenzuspielen.

Crossplay, Season Pass & Free2Play-Element: Laut Henderson soll BF6 auf plattformübergreifendes Spielen, einen Battle Pass sowie ein Free2Play-Element verfügen. Bei letzterem könnte es sich um einen neuen Battle-Royale-Modus, ähnlich Firestorm in BF5, handeln.

Battlefield 6: Was wir bisher über den Shooter wissen   167     5

Mehr zum Thema

Battlefield 6: Was wir bisher über den Shooter wissen

Was sonst noch über Battlefield 6 an die Oberfläche gesickert ist, haben wir in einem Extra-Artikel für euch zusammengefasst. Darin seht ihr auch eine Techdemo, die detaillierte Zerstörung eines Hochhauses zeigt. Inzwischen bestätige EA außerdem die von Tom Henderson zuvor geleakten großen Spielerzahlen pro Partie in Battlefield 6.

zu den Kommentaren (103)

Kommentare(103)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.