Battlefield 6: Ich habe den Leak-Trailer gesehen – macht nicht den gleichen Fehler!

Meinung: Phil hat sich den geleakten Trailer zu Battlefield 6 angeschaut. Jetzt wünscht er sich, er hätte bis zum offiziellen Reveal gewartet.

von Philipp Elsner,
27.05.2021 13:28 Uhr

Battlefield 6 soll schlicht Battlefield heißen und einen Neustart der Serie markieren. Szenario soll angeblich die nahe Zukunft sein. Battlefield 6 soll schlicht Battlefield heißen und einen Neustart der Serie markieren. Szenario soll angeblich die nahe Zukunft sein.

Ja, ich hab's getan. Ich habe mir den geleakten Trailer zum neuen Battlefield angeschaut. Und nein, ich werde hier keinen Link zum Leak posten - wer ihn unbedingt sehen will, wird ohne großen Aufwand im Netz fündig. Ich werde auch keine Zusammenfassung liefern, was genau in dem Clip zu sehen ist. Warum? Weil ich mir mit dem Leak selbst die Vorfreude massiv verdorben habe und euch das gern ersparen will.

Natürlich gehören Leaks für Spieleredaktionen bis zu einem gewissen Grad zum Alltagsgeschäft: Gerade bei so heißen Themen wie Battlefield 6 stürzt sich die Community auf jedes noch so kleine Info-Häppchen. Ist eine Geschichte erstmal aus dem Sack, gibt es kein Zurück mehr - das Internet vergisst bekanntlich nicht. Andererseits war es auch schlicht meine ganz persönliche Neugier, die mich zum Klick auf den Link verführt hat.

Zu sehen bekam ich daraufhin eine Art verwaschene Diashow ohne Ton, in der ein Drittel des Bildes mit einem hässlichen Balken samt Trollface verdeckt wird - vermutlich um die Erkennungs-ID zu verschleiern, mit der man den Urheber des Leaks ausfindig machen könnte. Und ich garantiere euch: Jedes Handy-Video in 240p-Auflösung ist ein absolutes Blockbuster-Kinoerlebnis dagegen. Klar, jetzt weiß ich zwar etwas mehr über das neue Battlefield. Viel von der Magie ist aber komplett verpufft.

Was fehlt ist der Zauber

Denn was bei dem Leak komplett fehlt ist der typische Zauber eines lang ersehnten Spiele-Reveals. Das Entgegenfiebern auf einen Termin, der schon seit Wochen rot im Kalender markiert ist. Das Starren auf den Countdown. Die Bildgewalt, der krachende Soundtrack und einfach das Gefühl, in diesem einen Moment gemeinsam etwas Besonderes zu erleben - als Fan, als Spieler und in meinem Fall auch als Redakteur. Der Leak für mich all das fast zerstört.

Über den Autor: Wie viele andere war auch Phil vom Debüt-Trailer zu Battlefield 5 irritiert: Zu bunt, zu schnell, zu irrwitzig. WW2-Atmosphäre kam hier jedenfalls keine auf. Trotzdem kann die Serie auf eine Historie an wirklich bombastischen Trailern zurückblicken - die Entwickler verstehen es einfach, das Schlachten-Feeling von Battlefield in ihren Videos perfekt einzufangen! Klar, unterm Strich bleiben Trailer schlicht und ergreifend Werbung, dessen muss man sich immer bewusst sein. Aber sie sind auch ein untrennbarer Teil der Neugier, der Spannung und der Begeisterung von Spielern auf der ganzen Welt.

Erinnert ihr euch noch an den Trailer zu Battlefield 1 mit den Doppeldecker-Luftschlachten, den dramatischen Szenen in den Schützengräben und den berittenen Soldaten - alles untermalt von dieser genialen Version von Seven Nation Army?

Für mich und zahllose andere Battlefield-Spieler war das einfach Gänsehaut pur. »Ich muss ihn nochmal anschauen« und ein Klick auf den Repeat-Button. Und kein verpixelter Clip, der plötzlich unzeremoniell in irgendeinem Forum auftaucht, kann dieses Gefühl ersetzen.

Natürlich gibt es keine Garantie, dass die geleakten Szenen wirklich dem Reveal-Trailer von BF6 entsprechen. Es könnte sich auch um ein anderes Projekt oder den Prototypen für ein späteres Video handeln. Und mit Sicherheit ist die Version, die aktuell durchs Netz geistert, noch unfertig. Immerhin sind Trailer große Projekte und verschlingen oft Monate an Arbeitszeit.

Wenn Leaks wehtun

Insofern schadet ein Leak wie dieser nicht nur der Vorfreude von uns Spielern, sondern auch den Entwicklern: Nachdem sie endlose (Über-)Stunden in ein Projekt gesteckt haben, müssen sie tatenlos zusehen, wie sich eine so grausige Version davon im Internet verbreitet.

Leaks rauben also nicht nur uns die Magie, sondern entreißen auch den kreativen Menschen hinter den Spielen die Gelegenheit, ihr Werk im bestmöglichen Licht (und nach den eigenen Bedingungen) zu präsentieren.

DICE und EA verstehen es, die großen Schlachten der BF-Reihe pompös zu inszenieren. DICE und EA verstehen es, die großen Schlachten der BF-Reihe pompös zu inszenieren.

Obwohl es unglaublich schwer ist zu widerstehen, sollten wir selbst zuverlässige Leaks deshalb vielleicht öfter bewusst ignorieren. Denn echte Vorfreude auf neue Spiele gehört doch zu den schönsten Seiten der Branche!

Lasst uns versuchen, diese Magie zu bewahren und uns diese besonderen Momente zusammen erleben. Lange hin ist es jetzt nicht mehr: Battlefield 6 wird noch im Juni enthüllt - dem Vernehmen nach sogar noch vor dem E3-Wochenende. Und die paar Tage halten wir doch jetzt auch noch aus, oder?

Mein Kollege Dimi glaubt ürbrigens: Battlefield 6 wird 2021 ein Schicksalsspiel. Nicht nur für DICE und EA, sondern auch für das gesamte Genre. Aber es gibt Grund zur Hoffnung.

zu den Kommentaren (172)

Kommentare(172)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.