Drastischer Wandel bei Battlefield: Die neue Führungsriege und ihr Plan

Der katastrophale Launch von Battlefield 2042 hat Folgen: Bei DICE übernimmt ein neuer Chef und EA verkündet ambitionierte Zukunftspläne. Hier gibt's alle Infos.

von Sören Diedrich,
03.12.2021 11:20 Uhr

Es ist keine Neuigkeit, dass Battlefield 2042 mit allerlei technischen, aber auch einigen spielerischen Mängeln zu kämpfen hat. Dieser holprige Launch dürfte zusätzlich dem Ansehen der Marke als Ganzes nicht gutgetan haben. Daher beginnt nun das große Stühlerücken beim Entwickler DICE - und ausgerechnet Call of Duty- und Halo-Veteranen übernehmen das Steuer.

Immerhin gibt es schon erste spielerische Verbesserungen: Der große Patch 3 hat sich bereits einiger Baustellen von Battlefield 2042 angenommen. Alle Änderungen des Updates könnt ihr hier nachlesen:

Battlefield 2042: Großer Patch 3 ist da! Alle Infos und Patch Notes   163     5

Mehr zum Thema

Battlefield 2042: Großer Patch 3 ist da! Alle Infos und Patch Notes

Das sind die neuen Battlefield-Chefs

Wer übernimmt das Kommando? Niemand Geringeres als Vince Zampella wurde von EA zum neuen Verantwortlichen für das gesamte Battlefield-Franchise ernannt. Der Respawn-Gründer hat unter anderem Titanfall und Apex Legends aus der Taufe gehoben und einstmals mit seinem damaligen Studio Infinity Ward sogar den wohl ärgsten Battlefield-Konkurrenten Call of Duty hervorgebracht.

Ein weiterer Neuzugang ist der ehemalige Bungie-Veteran und Master-Chief-Schöpfer Marcus Lehto, der zum Leiter eines neuen EA-Studios in Seattle ernannt wurde, das sich zukünftig um die spielübergreifende Story und das World-Building der gesamten Battlefield-Reihe kümmern soll.

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei: Auch Ripple Effect, das Studio hinter Battlefield Portal, soll an neuen Inhalten für Battlefield 2042 arbeiten.

Wer verlässt DICE? Der bisherige General Manager Oskar Gabrielson nimmt seinen Hut und hat seinen Abschied via Twitter bestätigt. Dort schreibt er, dass dies eine der schwierigsten Entscheidungen meines Lebens war. In einem weiteren Tweet betont er, dass bei DICE einige der größten Talente der Industrie arbeiten und das Team in großartigen Händen ist.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Wie sieht die Zukunft von Battlefield aus?

Abschiede und Neuzugänge schön und gut, doch was die Fans jetzt vor allem interessieren dürfte: Wie soll es mit Battlefield weitergehen?

Wer befürchtet, dass das Debakel rund um Battlefield 2042 zum Sargnagel für die Serie geworden ist, kann aufatmen. Die Statements rund um diese Personaländerungen klingen nicht danach, dass man Battlefield fallen lässt - ganz im Gegenteil!

Wie das Magazin Gamespot berichtet, soll EA ein verbundenes Battlefield-Universum planen, sozusagen das BFCU (Battlefield Connected Universe). Das neue Studio von Marcus Lehto ist dabei vor allem für die übergreifende Handlung zuständig. Der neue Battlefield-Boss Vince Zampella betonte auf Nachfrage von Gamespot ebenfalls, dass man diese neuen Pläne nicht als Fallenlassen von Battlefield 2042 missinterpretieren solle. Es gehe vielmehr um den Ausbau der Marke als Ganzes.

Fans dürfen also auf Besserung hoffen, denn noch immer befindet sich BF2042 in keinem guten Zustand, wie auch unser ausführliches Video rund um Bugs, Probleme und andere Mängel belegt:

Battlefield 2042 - Release-Fazit: Unfertig und raus damit! 17:29 Battlefield 2042 - Release-Fazit: Unfertig und raus damit!

Vince Zampella äußerte sich ebenfalls zu der neuen Zukunftsvision für Battlefield und der Rolle, die 2042 darin spielen soll:

In vielerlei Hinsicht ist das eine "Und"-Strategie. Wir werden damit fortfahren, Battlefield 2042 weiterzuentwickeln und auszubauen und zeitgleich neue Erfahrungen und Geschäftsmodelle ausprobieren, die wir diesem Fundament hinzufügen können, um unserer Spielerschaft eine geniale Bandbreite an Erfahrungen bieten zu können.

In diesem [Battlefield-]Universum ist die Welt durch Charaktere und Geschichten miteinander verbunden. Dieses Universum wird zudem auch mit Hilfe unserer Community erschaffen, denn wir nutzen die Kraft von Portal und nutzergenerierten Inhalten, die die Kreativität in die Hände unserer Spieler legen.

Diesen ambitionierten Zukunftsplänen verleiht auch EA COO Laura Miele Nachdruckt, wenn sie verlauten lässt, dass der Publisher bei dem Franchise all-in gehe und Battlefield 2042 der Grundstein für die Zukunft sei.

Ihr müsst aber vermutlich noch etwas Geduld aufbringen, ehe sich diese zahlreichen Änderungen auswirken. Kurzfristig werden Spieler von Battlefield 2042 auf weitere Patches hoffen müssen, doch auf lange Sicht gesehen dürft ihr euch offenbar noch auf viele weitere Battlefield-Inhalte freuen.

Wie ist eure Reaktion auf die angekündigten Personalwechsel und das angestrebte Battlefield-Universum? Genau das Richtige, oder hättet ihr euch lieber vollen Fokus auf Battlefield 2042 gewünscht? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (100)

Kommentare(100)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.