Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Battlefield 4 im Test - Mit Rumms und Routine

Fazit der Redaktion

Petra Schmitz: Huch, damit konnte ich nun wirklich nicht rechnen. Schon gar nicht nach dem letzten großen Trailer zur Solo-Kampagne, der mir eine 1A-Vorfreude-Gänsehaut beschert hatte. Und dann kommt eine 08/15-Kampagne dabei raus, bei der ich mich ernsthaft fragen muss, ob Dice inzwischen die geschassten Medal-of-Honor-Entwickler engagiert hat. Ja, mir sind Charaktere und eine halbwegs nachvollziehbare Handlung gerade in Shootern, die sich mechanisch nicht sonderlich voneinander unterscheiden, durchaus wichtig. Battlefield 3 hat das mit der Story um Sergeant Blackburn ziemlich gut hinbekommen. Battlefield 4 versagt in den für mich wichtigen Punkten leider auf ganzer Linie. Klar, ich find die Optik super, der Sound ist nahe an der Perfektion, die Ballereien machen trotz blöder Freund-KI Spaß. Aber das Drumherum, das alles zusammen halten soll, ist so löcherig wie ein Schweizer Käse. Kein Wunder also, dass ich immer wieder Aufreg-Pausen beim Spielen einlegen musste. Kleiner Tipp für Menschen, die ähnlich gestrickt sind wie ich und die Kampagne spielen wollen: Baldrian parat legen.

Johannes Rohe: Wenn man mich bei Battlefield 3 nach meinem Lieblings-Spielmodus gefragt hat, musste ich nicht lange überlegen: Rush! Bei Battlefield 4 ist die Sache aus mehreren Gründen nicht mehr so klar. Zum einen hat mit dem tollen Obliteration-Modus starke Konkurrenz ihren Weg ins Spiel gefunden, zum anderen ist Rush auf einigen Karten nahezu unspielbar unausgewogen. Auf Zavod 311 wieder und wieder vergeblich in einen dunklen Kellerraum zu stürmen, macht einfach keinen Spaß. Dice täte gut daran, hier noch an der Balance zu schrauben. Ähnlich enttäuscht hat mich das großangekündigte Levolution-Feature. Zwar sorgen brechende Dämme und einstürzende Hochhäuser für Atmosphäre, aber die Konsequenzen für das Geschehen auf dem Schlachtfeld halten sich doch eher in Grenzen. Egal, Battlefield 4 taugt mir auch so wieder sehr, zumindest im Multiplayer. Wenn’s nicht gerade mal wieder abstürzt.

5 von 6

zur Wertung



Kommentare(441)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen