Bioware: Zwei der wichtigsten Mass Effect- und Dragon Age-Entwickler gehen

Bioware verliert mit Casey Hudson und Mark Darrah zwei der bekanntesten Gesichter des Studios. Das Entwicklerstudio gibt sich aber für die Zukunft optimistisch.

von Dennis Zirkler,
04.12.2020 14:50 Uhr

Die Rollenspielserien Mass Effect und Dragon Age verlieren zwei wichtige Mitarbeiter. Die Rollenspielserien Mass Effect und Dragon Age verlieren zwei wichtige Mitarbeiter.

Erst vor wenigen Wochen durften Fans der Rollenspiel-Gurus von Bioware jubeln, als die Entwickler das Remaster der ersten drei Mass-Effect-Spiele in Form der Mass Effect: Legendary Edition ankündigten und zudem einen neuen Teil der Weltraumsaga bestätigten:

Mass Effect Legendary Edition kommt & neuer Teil ist in Arbeit   403     41

Mehr zum Thema

Mass Effect Legendary Edition kommt & neuer Teil ist in Arbeit

Doch heute gibt es schlechte Nachrichten für alle Fans, die aktuell auf das neue Mass Effect oder Dragon Age 4 warten, denn zwei der ältesten und bekanntesten Entwickler haben Bioware den Rücken gekehrt.

Casey Hudson & Mark Darrah machen den Weg frei

Wie EA am Donnerstag in einem Blogeintrag bekanntgegeben hat, werden die beiden Veteranen Casey Hudson und Mark Darrah das kanadische Entwicklerstudio verlassen.

Casey Hudson verabschiedet sich ein zweites Mal

Für Hudson ist es bereits der zweite Abschied von Bioware. Nachdem er maßgeblich an den ersten drei Mass-Effect-Spielen beteiligt war, hat er das Studio 2014 verlassen und kehrte 2017 zurück, um die Rolle des Geschäftsführers zu übernehmen. In einer eigenen Nachricht an die Community sagt Hudson, dass er »Platz für die nächste Generation von Studio Leadern« machen möchte.

Wer künftig als General Manager agieren wird, steht aktuell noch nicht fest - die Suche sei aber in vollem Gange. Über die Zukunft des Studios macht man sich bei Bioware derweil keinerlei Sorgen, wie Chief Studios Officer Laura Miele bekannt gab:

"Die Suche nach einem neuen GM ist im Gange und wir sprechen bereits mit einigen großartigen Leuten. Wir werden den richtigen Leiter finden, der das Erbe dieses Studios zutiefst liebt und respektiert, der die Werte dieses Teams verkörpert und dazu beiträgt, das unglaubliche Erbe von BioWare weiterzuführen"

Mark Darrahs Rolle bei Dragon Age

Auch Darrah ist ein Urgestein der Rollenspielschmiede, der für seine Arbeit als ausführender Produzent der Dragon-Age-Spielereihe bekannt geworden ist. Seine Position für die Entwicklung an Dragon Age 4 wird Christian Daily übernehmen, der zuvor bei Blizzard angestellt war und zum Beispiel an Overwatch oder World of Warcraft: Legion mitarbeitete. Bei Bioware Austin hat er aktuell noch die Position des Studio Directors inne.

Darrah betont, dass es für ihn eine »sehr schwere Entscheidung« gewesen sei - aber auch er gibt sich optimistisch, dass das Team ohne ihn eine hervorragende Leistung abliefern wird:

"Das Team der großartigen Entwickler von Dragon Age macht mein Leben voller und besser. Sie haben mir so viel beigebracht. (...) Ich weiß, dass Dragon Age ohne mich nicht nur überleben wird, es wird gedeihen."

Letzte Hoffnung Dragon Age 4: Ist Bioware zu retten?   99     21

Mehr zum Thema

Letzte Hoffnung Dragon Age 4: Ist Bioware zu retten?

Auch wenn nach der Ankündigung des Remasters der Mass-Effect-Trilogie die Stimmung wieder besser ist: Bioware hatte zuletzt einige turbulente Jahre. Nach der lauten Kritik an Mass Effect: Andromeda und Anthem soll das nächste Dragon Age dem Entwickler wieder zu altem Ruhm verhelfen. Wie es überhaupt so weit kommen konnte, beleuchtet Peter für Plus-User in seinem Essay.

zu den Kommentaren (86)

Kommentare(86)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.