GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

»Wir sind mit Warcraft noch nicht fertig«: Blizzards Zukunftspläne

Fan-Kritik, Remasters und eine Allianz mit Activision: Blizzard spricht darüber, wo die Diablo-Macher hinwollen - und macht Hoffnung für Warcraft 3: Reforged.

von Peter Bathge,
22.02.2021 19:05 Uhr

Hat Blizzard Warcraft 3: Reforged vergessen? Wie sieht die Zukunft von Diablo aus? Und welche neuen Spiele plant Blizzard? Das große Interview mit den Firmenchefs gibt Auskunft. Hat Blizzard Warcraft 3: Reforged vergessen? Wie sieht die Zukunft von Diablo aus? Und welche neuen Spiele plant Blizzard? Das große Interview mit den Firmenchefs gibt Auskunft.

Macht korrumpiert. Und absolute Macht korrumpiert absolut. Diese alte Binsenweisheit hämmert einem das Ende des ersten Diablo ein wie einen Seelenstein in die Heldenstirn.

Manch einer sieht darin eine Parallele zu den Erfindern von Diablo. Denn das traditionsreiche Entwicklerstudio wirkte in den vergangenen Jahren zunehmend entkoppelt von den Wünschen seiner alteingesessenen Fan-Community, so als wäre ihm der Erfolg zu Kopf gestiegen. Das begann mit der Ankündigung von Diablo Immortal, deren Zeitpunkt die Verantwortlichen inzwischen selbst als falsch gewählt einschätzen, und endete im Desaster rund um Warcraft 3: Reforged.

Die einstigen Idealisten von Blizzard, die Spielspaß-Zauberer aus Irvine, Kalifornien, haben ihre Seele - so geht die Erzählung - den bösen Anzugträgern von Besitzer Activision verkauft, einem Publisher mit miesem Ruf in vielen Internet-Foren und Kommentarspalten. Das angebliche Ergebnis: Blizzard macht nicht mehr das, wofür die Spieler sie 30 Jahre lang geliebt haben.

Die Firma gibt Versprechen, die sie anschließend nicht hält wie bei der Rettung von Warcraft 3: Reforged. Sie wagt es, ein Mobile-Spiel zu veröffentlichen statt sich ganz auf Diablo 4 zu konzentrieren. Und überhaupt: Wann kommt eigentlich mal wieder was Neues von Blizzard?

Es wirkt wie ein Kulturkampf zwischen dem alten Blizzard, das wir seit Jahrzehnten kennen und lieben für Warcraft, für Diablo und - ja, das gibt es auch noch - für Starcraft. Und einem neuen Blizzard, das sich lieber neuen (Mobile-)Märkten zuwendet, als diejenigen zu bedienen, die dem Studio seit Jahrzehnten die Treue halten. Und sei's nur mit überarbeiteten Zwischensequenzen in einem Strategiespiel-Remaster.

GameStar wollte wissen, ob nicht doch ein Funken Wahrheit hinter solchen Anschuldigungen steckt, wie die Zukunftspläne des Studios aussehen und was es bedeutet, dass mit Diablo 2: Resurrected ausgerechnet das Remaster eines 20 Jahre alten Spiels die News von der Blizzcon 2021 beherrschte. Dafür sprachen wir mit zwei Veteranen des Studios, nämlich Präsident J. Allen Brack und Blizzard-Mitgründer Allen Adham.

Diablo Immortal Diablo Immortal
Diablo 2: Resurrected Diablo 2: Resurrected

Blizzard Entertainment versucht alten Ruhm mit neuen Plattformen zu verbinden. Und muss sich um die Zustimmung seiner ältesten Fans sorgen.

Hat sich Blizzard verändert?

GameStar: Allen, wenn du das Blizzard von damals mit der Firma heute vergleichst, welche Unterschiede fallen dir auf?

Allen Adham: »Als wir vor 30 Jahren die Firma gründeten, war es so viel einfacher, Spiele zu entwickeln. Unser ganzes Team bestand aus zwei oder drei Leuten und die Spieleentwicklung dauerte insgesamt drei bis sechs Monate. Aber wenn ich dieses junge Blizzard mit der heutigen Firma vergleiche, dann sehe ich immer noch eine Menge derselben Prinzipien. Blizzard besteht aus jungen Idealisten, die keine Kompromisse eingehen und es einfach lieben, Spiele zu entwickeln und dabei Gameplay ganz nach vorne zu stellen.

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Mit deinem Account einloggen.