Blizzard - Mike Morhaime tritt als Präsident zurück, J. Allen Brack übernimmt

Nach 27 Jahren tritt Mike Morhaime als Präsident von Blizzard Entertainment zurück. Sein Nachfolger steht mit J. Allen Brack bereits fest.

von Kevin Nielsen,
04.10.2018 01:16 Uhr

27 Jahre war Mike Morhaime bei Blizzard Entertainment.27 Jahre war Mike Morhaime bei Blizzard Entertainment.

Mike Morhaime ist als Präsident von Blizzard Entertainment zurückgetreten. Seinen Posten übernimmt J. Allen Brack, bisheriger Vize-Präsident und Production Director für World of Warcraft. Brack dürfte zuletzt vor allem dafür bekannt gewesen sein, dass er World of Warcraft: Classic auf den Weg brachte. Mike Morhaime wird dem Unternehmen in beratender Funktion erhalten bleiben.

Vor 27 Jahren gründete Mike Morhaime zusammen mit Allen Adham und Frank Pearce das Unternehmen Silicon & Synapse, aus dem später Blizzard Entertainment wurde. Mike Morhaime war als Entwickler an Warcraft: Orcs & Humans und Diablo beteiligt.

Blizzard - Gründer lieh sich das Startkapital für die Firma von seiner Oma

Außerdem war er ausführender Produzent bei Warcraft 3: Reign of Chaos. Des Weiteren war er Produzent bei Spielen wie Warcraft 2: Tides of Darkness, World of Warcraft, Diablo 2, StarCraft, StarCraft 2 und Overwatch.

Zuletzt eröffnete Mike Morhaime stets die hauseigene Messe, die BlizzCon. Eine viel beachtete Rede war die zur Eröffnung der BlizzCon 2014, bei der sich Morhaime zur Gamergate-Bewegung äußerte. Er verurteilte die sexistische Bedrohung von Frauen und das Mobbing im Internet im Allgemeinen.

Damals forderte er die Gaming-Community auf, dass sie zusammenhalten muss und sich gemeinsam gegen Mobbing engagieren soll. Ein respektvoller Umgang untereinander war ihm ein sehr wichtiger Punkt. Die Community sollte als positives Beispiel vorangehen.

Legendäre Entwicklerstudios: Blizzard - 25 Jahre Perfektion

In den folgenden Jahren betonte er immer wieder, wie wichtig ein fairer Umgang in der Community und in den Spielen von Blizzard sei. In einem ausführlichen Abschiedsbrief bedankt sich Morhaime bei seinen Weggefährten, Mitarbeitern und vor allem bei der Community.

Bei Blizzard habe man zunächst einfach nur »großartige« Spiele machen wollen, doch mit der Zeit wurde ihnen klar, dass man viel mehr einen Rahmen schafft, damit Communitys und Menschen miteinander interagieren können. Schließlich seien es die Erinnerungen an Situationen mit anderen Spielern, die Beziehungen, die man aufgebaut hat, die am Ende bleiben.

J. Allen Brack wird neuer Präsident von Blizzard

J. Allen Brack betont, dass er eine tiefe Dankbarkeit gegenüber Mike Morhaime fühlt. Er und einige der Spiele, die Mike erschaffen hat, seien der Grund warum er vor rund 13 Jahren zu Blizzard Entertainment kam. Brack erklärt in seinem ersten Statement, dass Blizzard aktuell an so vielen Spielen arbeitet wie nie zuvor.

GameStar-Podcast - Plus-Folge 41: Ist World of Warcraft wirklich schlechter geworden?

Gleichzeitig wird es in der Führungsebene zwei Zugänge geben. Ray Gresko wird zum Chief Development Officer. Er ist seit 10 Jahren bei Blizzard und war an Diablo 3 und Overwatch beteiligt. Allen Adham wird sich ebenfalls der Führung anschließen, während er aber weiter die Entwicklung einiger Spiele überwacht.

Mit dem Abschied von Mike Morhaime kann man sicherlich davon sprechen, dass nach 27 Jahren eine Ära zu Ende geht.

Die besten Blizzard-Story-Momente - Teil 1 - Tolle Twists in Warcraft, StarCraft, Diablo & Co 9:13 Die besten Blizzard-Story-Momente - Teil 1 - Tolle Twists in Warcraft, StarCraft, Diablo & Co


Kommentare(68)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen